LGBTQ-Hymne bei "The Voice": Keye Katcher war total stolz

Dieses Battle hatte es in sich! bei The Voice of Germany sorgten Keye Katcher (29) und Juan Geck am Wochenende für einen emotionalen Moment: Die beiden Jungs performten gemeinsam den Beyonc\u0026#233; (39)-Hit “Freedom” – ein Song, der zuletzt besonders als Hymne der Black-Lives-Matter-Bewegung galt. Die Anti-Diskriminierungsbotschaft des Lieds bewegte auch die TVOG-Talents: Als schwule Männer haben beide schon Anfeindungen und Hass erlebt. Im Promiflash-Interview erklärte Keye jetzt, wie viel ihm die “Freedom”-Performance bedeutete!

“Ich selbst habe viel Diskriminierung in meinem Leben vor allem aufgrund meiner Sexualität erfahren. Das ist mit systematischem Rassismus natürlich nicht zu vergleichen!”, stellte der Berliner gegenüber Promiflash zunächst klar. Trotzdem sei jede Art von Diskriminierung seiner Meinung nach überholt. “Mit einem supertalentierten Battlepartner, der die gleichen Erfahrungen als schwuler Mann gemacht hat, einen Beyonc\u0026#233;-Song gegen Diskriminierung zu singen, hat mir viel bedeutet!”, schwärmte er weiter.

Dass er mit Juan einen der stärksten Battle-Partner aus dem Team Yvonne/Stef an die Seite bekam, freute Keye sogar: “Ich war mir sofort sicher, dass das ein besonderes Battle wird. Und ich stehe auf Herausforderungen!” Schlussendlich gewann sein Gegner zwar das Duell – Keye wurde jedoch durch einen Steal-Deal von Michael Schulte (30) gerettet.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel