Kinderpornografie-Verdacht: Vorwurf gegen Kicker Metzelder

Schwere Anschuldigungen gegen Christoph Metzelder (38). Gegen den deutschen Fußballer soll das LKA Hamburg aktuell Ermittlungen eingeleitet haben. Wie Bild erfahren hat, soll der Kicker, der zur Zeit in Hennef einen Trainerlehrgang absolviert, an der dortigen Sportschule von Beamten aufgegriffen und zu seinem Haus in Düsseldorf begleitet worden sein. Dort habe eine Hausdurchsuchung stattgefunden – sein Handy sei sichergestellt worden. Der harte Verdacht gegen den 38-Jährigen: Angeblich soll der einstige Nationalspieler kinderpornografische Bilder verbreitet haben.

Liddy Oechtering, die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hamburg, erklärte gegenüber Bild: „Wir führen ein Ermittlungsverfahren gegen einen 38-jährigen Deutschen wegen des Verdachts der Verbreitung von kinderpornografischen Schriften, dazu gehören auch digitale Bildaufnahmen. In diesem Zuge wurden Durchsuchungsbeschlüsse beim Amtsgericht Hamburg erwirkt. Diese wurden vollstreckt.\u0026#8220; Bei dem Mann soll es sich laut Informationen des Magazins um Christoph Metzelder handeln. Die sichergestellten Beweismittel müssen derzeit ausgewertet werden – die Ermittlungen dauern daher an. Wie das Blatt wissen will, soll noch kein Haftbefehl vollstreckt worden sein.

Wie Bild erfahren haben will, soll der Verdacht auf Informationen einer Hamburgerin zurückgehen, die sich vor drei Wochen bei der Polizei gemeldet habe. Die angebliche Ex-Freundin von Christoph Metzelder habe 15 kinderpornografische Fotos vorgelegt, die sie nach eigenen Aussagen mutmaßlich von dem Sport-Ass per Whatsapp zugeschickt bekommen hat.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel