Janin Ullmann: Die Trennung von Kostja war hart

Janin Ullmann: Die Trennung von Kostja war hart

Janin hatte unter der Trennung sehr zu leiden

Sie waren eines der schönsten Pärchen im deutschen Show-Business: Schauspieler Kostja Ullmann (36) und seine Frau Janin (38). Nach zwölf Jahren trennten sie sich schließlich unerwartet im Dezember 2018. Beide schienen mit der Trennung gut klarzukommen und wurden auch anschließend noch – nun als Freunde – miteinander gesehen. Erst kürzlich sprach Janin schon über die Trennung von Kostja. Jetzt legt sie in einem Interview noch einmal nach.

Öffnen war Janins Weg zur Verarbeitung

Janin Ullmann ist nicht dafür bekannt Trübsal zu blasen. Ganz im Gegenteil: Die Moderatorin besticht durch ihre oft ansteckende gute Laune. Dass eine Trennung jedoch auch für eine Frohnatur wie sie nicht einfach zu verdauen ist, ist jedoch nur menschlich. Im Interview mit „Bunte“ geht sie jetzt auf diese schwierige Phase ihres Lebens ein. „Es war einfach eine harte Zeit. Loslassen war ein großes Thema für mich“, sagt sie total offen – Offenheit, die sie für sich hart erlernen musste. „Der Schmerz musste raus. Der einzige Weg war, mich komplett zu öffnen“, so Janin.

Trotz Einsamkeit, denkt Janin nicht an die Partnersuche via Internet

Der offene Umgang mit ihrem Schmerz half ihr dann insbesondere durch die Corona-bedingte Lockdown-Zeit. Denn die hatte es nämlich noch einmal in sich für die 38-Jährige. Da sie immer einen Partner an ihrer Seite hatte, war sie so eine Isolation nicht gewöhnt. Zeit für Online-Dating? „Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand Daten wirklich cool findet“, zeigt sich Janin skeptisch und weiter. „Ich kriege online kein Gefühl, das ist mir zu technisch. Ich muss jemanden live kennenlernen, um mich zu verlieben.”

Stärker geworden

So hart die vergangenen zwei Jahre auch für Janin waren, so sehr haben sie sie geprägt – und auch stärker gemacht. Daher sagt sie abschließend stolz: „Ich glaube tatsächlich, ich bin jetzt erwachsen.“

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel