Prinz William äußert sich endlich zur Untersuchung von Dianas Skandal-Interview

Prinz William sieht die Untersuchung als „Schritt in die richtige Richtung“.

1995 gab Prinzessin Diana (1961-1997) ihr wohl berühmtestes Interview mit der BBC. Sie sprach mit dem Journalisten Martin Bashir (57) über sehr intime Details ihrer Ehe mit Prinz Charles (72). Es wird jedoch schon lange vermutet, dass Lady Di mit gefälschten Dokumenten zu diesem Interview bewegt wurde und von Marthin Bashir extrem unter Druck gesetzt wurde. Der britische Sender BBC hat eine Untersuchung angekündigt, die die “Wahrheit” ans Licht bringen soll. Prinz William, der älteste Sohn von Diana, begrüßt die Untersuchung als “Schritt in die richtige Richtung”.

Bisher schwieg die Royal-Family zur BBC-Untersuchung

In einem Statement gegenüber dem amerikanischen Portal “People” verkündet Prinz William: “Die unabhängige Untersuchung ist ein Schritt in die richtige Richtung. Sie sollte dazubeitragen, die Wahrheit hinter den Maßnahmen zu ermitteln, die zum Panorama-Interview und den nachfolgenden Entscheidungen der damaligen BBC-Mitglieder geführt haben.”

Bisher hat die Royal-Family zu der Untersuchung geschwiegen und Prinz Harry, der beim Tod seiner Mutter gerade 12 Jahre alt war, schweigt weiter.

Hintergrund zur BBC-Unterschung

Am Mittwoch (18.11.2020) gab die BBC bekannt, dass sie eine unabhängige Untersuchung durchführen, nachdem ihnen vorgeworfen wurde, 1995 unethische Taktiken angewendet zu haben, um Dianas Fernsehauftritt zu sichern.

Die amerikanische “Sunday Times” berichtete letzten Monat, dass Panorama-Moderator Martin Bashir vor dem Interview im November 1995 gefälschte Kontoauszüge erstellt hatte, um Dianas Bruder Charles Spencer davon zu überzeugen, bei der Aushandlung eines Interviews mit der Prinzessin zu helfen. In dem Bericht wurde behauptet, dass die gefälschten Kontoauszüge Spencer zeigen sollten, dass ein Mitarbeiter im Austausch gegen Zahlungsinformationen über seine Familie preisgab. Die Aussagen sollen dazu beigetragen haben, ein Treffen mit Diana zu ermöglichen, hieß es damals. Allerdings ergab eine 1996 interne Untersuchung, dass die Papiere keinen Einfluss auf das Interview gehabt hätten.

Im Video: Hinter Dianas Palasttüren soll es pikant gewesen sein


Prinz William

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel