Hero Fiennes Tiffin liebt "dunklen Charakter" bei "After"

Hero Fiennes Tiffin (23) liebt es, die dunkle Seite seines Filmcharakters auszuleben. Mittlerweile ist schon der dritte Teil der After-Reihe in den deutschen Kinos zu sehen. Die Fans bekommen in “After Love” nicht nur weitere Einblicke in die erotische Geschichte um Tessa und Hardin – auch die familiären Probleme der Filmfiguren stehen dieses Mal besonders im Fokus. Dass Hardins dunkle Seite noch intensiver zum Vorschein kommt, gefällt vor allem Darsteller Hero. Er plauderte gegenüber Promiflash aus: Hardins dunkle Seite zu spielen, gefiel im richtig gut.

“Es hat Spaß gemacht – ich habe es geliebt. Ich glaube zwar, die anderen Filme hatten diese Elemente auch, aber vielleicht war es dieses Mal etwas mehr”, verriet der Brite gegenüber Promiflash. An der Seite von Stephen Moyer (51), der in “After Love” Hardins Vater spielt, habe er sich richtig wohlgefühlt. “Wir sind uns sehr ähnlich”, betonte der 23-Jährige, der sich und den True Blood-Star als gutes Team beschreibt. Außerdem erzählt er, dass er eigentlich jedem Filmcharakter etwas Positives abgewinnen könne: “Egal, welchen Charakter du spielst – es gibt immer etwas, was du daran liebst. Ich mag es auch, einen fröhlicheren Charakter zu spielen, aber Hardins dunkle Seite – es ist die Geschichte, die wir spielen und wer er ist.”

Diese “dunklen” Szenen dürfte Hero dann wohl auch ganz entspannt mit seiner Familie angucken können. Die Sex-Szenen mit seiner Kollegin Josephine Langford (24) sollten seine Eltern hingegen nicht in seinem Beisein zu Gesicht bekommen. “Es ist komisch genug, Sex-Szenen mit den Eltern zu gucken – erst recht wenn du darin zu sehen bist”, gab er zu.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel