Deutsche Olympionikinnen lassen die Hüllen fallen

Für den neuesten “Playboy” haben drei deutsche Sportstars nackte Tatsachen präsentiert. Alexandra Ndolo, Lisa Ryzih und Marie Pietruschka wollen damit vor allem eine Botschaft senden.

Ob Badeanzug, Trainingsklamotte oder gepolsterter Fechtanzug: Für dieses Fotoshooting haben drei deutsche Spitzenathletinnen die Kleidungsstücke zur Seite gelegt – und stolz ihre nackten Körper zur Schau gestellt. Der “Playboy” bewirbt seine neueste Ausgabe dazu mit dem Titel: “Goldwürdiger Auftritt: Deutschlands schönste Athletinnen machen uns Lust auf die Spiele”. 

Videos vom Shooting mit den drei Olympionikinnen sehen Sie oben im Video oder hier

Vom 23. Juli bis zum 8. August finden die olympischen Sommerspiele in Tokio statt. Die Rekord-Stabhochspringerin Lisa Ryzih und die Spitzen-Schwimmerin Marie Pietruschka werden vor Ort sein und um Medaillen kämpfen. Vorab wollen sie mit ihren Aktfotos nach eigenen Worten Botschaften von weiblicher Stärke in die Welt tragen.

(Quelle: Sacha Höchstetter für PLAYBOY Deutschland August 2021)

“Ich war in der Vergangenheit unsicher”

“Ich mag meinen muskulösen Körper. Es gibt eben mehr als nur skinny”, verrät die 32-jährige Ryzih dem Männermagazin im Interview. Und die 26 Jahre alte Marie Pietruschka gesteht: “Ich war in der Vergangenheit unsicher und mit den Proportionen meines Körpers unzufrieden. Heute habe ich diese Zweifel überwunden.” Sie sei “stolz” auf die Bilder und sagt, dies werde sie auch in Zukunft so nach Außen zeigen: “‘Hier, das bin ich. Schwimmerinnen können auch anders'”, wolle sie mit den Motiven demonstrieren.

Fecht-Europameisterschaften in Düsseldorf: Alexandra Ndolo verlor im Halbfinale gegen Coraline Vitalis aus Frankreich. (Quelle: IMAGO / Horstmüller)

Die 34-jährige Ndolo erklärt: “Ich will zeigen, dass Frauen sowohl schön als auch intelligent sein können. Dass Frauen eine klare, starke Meinung zu etwas haben und sich trotzdem sinnlich zeigen können”. Sie wolle mit den Fotos “Menschen aus ihrem Schubladendenken herausholen” und “besonders Mädchen ermutigen”.

Bitter lief es allerdings für Ndolo aus sportlicher Sicht: Die deutsche Degenfechterin wird nicht an Olympia teilnehmen können. Stattdessen wolle sie nun “nächstes Jahr bei der WM zeigen”, was sie kann. 

Marie Pietruschka und Lisa Ryzih hingegen werden in Tokio an den Start gehen. “Für unsere 4-mal-200-Meter-Kraul-Staffel werde ich alles für einen Finaleinzug geben”, so Pietruschka und Ryzih kündigt zur ihrer mittlerweile dritten Olympiateilnahme an: “Bisher habe ich bei Olympia einen zehnten und einen sechsten Platz erreicht – mein Ziel ist es jetzt also, mich zu verbessern.”

  • Oscarpreisträgerin im Gespräch: Jennifer Lawrence gibt sehr private Einblicke
  • Starke Botschaft im Bikini: Fiona Erdmann begeistert mit ”Rundungen”
  • “Kleine Prinzessin”: Sarah Engels zeigt ihren Babybauch im Bikini

Weitere Motive finden Sie exklusiv in der August-Ausgabe des “Playboy”.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel