Prinzessin Eugenie von York: Weshalb scheut die Queen-Enkelin die Öffentlichkeit so sehr?

In der britischen Thronfolge steht Prinzessin Eugenie von York auf Platz 11, doch bei royalen Terminen bekommt man die jüngste Tochter von Prinz Andrew nur selten zu Gesicht. Wie die Queen-Enkelin privat lebt und liebt, lesen Sie hier.

Queen Elizabeth II. darf sich mit Fug und Recht als Oberhaupt einer illustren und großen Familie bezeichnen – immerhin haben die vier Sprösslinge der Königin ihrerseits mit ihren Nachkommen dafür gesorgt, dass die britische Thronfolge gesichert ist.

Prinzessin Eugenie von York: Wie überstand sie die Scheidung von Prinz Andrew und Fergie?

Aktuell steht auf dem elften Platz der Thronfolge eine junge Dame namens Prinzessin Eugenie von York, die auch als die jüngere Tochter von Prinz Andrew und dessen geschiedener Frau Sarah “Fergie” Ferguson bekannt ist. Ihre Eltern ließen sich zwar scheiden, als Prinzessin Eugenie sechs Jahre alt war, doch das Verhältnis zu Vater Prinz Andrew und Mutter Sarah Ferguson hat darunter nicht gelitten, da beide Elternteile auch nach der Scheidung nah beieinander wohnen blieben.

Prinzessin Eugenie ist Nummer 11 in der britischen Thronfolge

Das Licht der Welt erblickte die Prinzessin, die mit vollem Namen Eugenie Victoria Helena von York heißt, am 23. März 1990 in London. Benannt wurde Eugenie nach ihrer Vorfahrin Victoria Eugenie von Battenberg sowie nach Prinzessin Helena, der Enkeltochter von Queen Victoria. Ihre ältere Schwester, Prinzessin Beatrice von York, war zum Zeitpunkt von Eugenies Geburt knapp zwei Jahre alt. Als Tochter eines waschechten Prinzen ist Eugenie ebenso wie ihre Schwester Beatrice nicht nur Prinzessin, sondern auch als Königliche Hoheit anzureden.

Prinzessin Eugenie feiert bald Hochzeit mit Freund Jack Brooksbank

Allzu lange ließ der royale Nachwuchs bei Prinzessin Eugenie von York tatsächlich nicht auf sich warten. Die Familienpläne der Queen-Enkelin nahmen vor einigen Jahren konkret Gestalt an. Im Herbst 2018, genauer gesagt am 12. Oktober, heiratete die Tochter von Prinz Andrew ihren Verlobten Jack Brooksbank in einer romantischen Zeremonie. Die Trauung fand auf Schloss Windsor statt, wo sich wenige Monate zuvor Prinz Harry und Meghan Markle das Ja-Wort gaben.

Anders als bei Prinz Harry und Meghan Markle ließen sich Prinzessin Eugenie und ihr Verlobter Jack reichlich Zeit bis zur Verlobung. Sieben Jahre waren die Prinzessin und der ehemalige Bar-Manager ein Paar, bevor der Heiratsantrag kam und Eugenie ein atemberaubender Verlobungsring an den Finger gesteckt wurde.

Wie wird Prinzessin Eugenie nach der Hochzeit mit Jack Brooksbank heißen?

Zwar fiel die Trauung der Queen-Enkelin nicht ganz so opulent aus wie die ihres Cousins Prinz Harry, doch für eine Prinzessin wurden trotzdem besondere Vorkehrungen getroffen. Bereits im Vorfeld der Hochzeit bekannt war, dass Prinzessin Eugenie die Kinder ihres Cousins Prinz William, Prinz George und Prinzessin Charlotte, als Blumenkinder bei ihrer Hochzeit an ihrer Seite haben sollte. Und auch ein kleiner Promi-Spross durfte für Eugenie und Jack Brooksbank Blümchen streuen.

Übrigens: Nach ihrer Hochzeit mit dem Bürgerlichen Jack Brooksbank wird Eugenie weiterhin eine Prinzessin und Königliche Hoheit bleiben, allerdings wird der Zusatz “von York” gestrichen. Dafür nahm Prinzessin Eugenie den Nachnamen ihres Mannes anzunehmen – so wie es bereits ihre Cousine Zara Philipps getan hat, als sie bei ihrer Hochzeit zu Zara Tindall wurde.

Baby-Glück bei Prinzessin Eugenie! Söhnchen August macht das Familienglück perfekt

Im Herbst 2020 ließ Prinzessin Eugenie die Babybombe platzen und gab bekannt, mit ihrem ersten Kind von Ehemann Jack Brooksbank schwanger zu sein. Ein kleines Bündel Glück erblickte dann am 9. Februar 2021 das Licht der Welt: Prinzessin Eugenie nannte ihren Sohn August Philip Hawke, den zweiten Vornamen erhielt der Kleine zu Ehren seines Urgroßvaters, Prinz Philip.

Prinzessin Eugenie macht mit Uni-Abschluss Karriere in der Kunstwelt

Als Mitglied der britischen Königsfamilie würde Prinzessin Eugenie vielleicht auch ohne weiterführende Ausbildung durchs Leben kommen, doch die Prinzessin drückte lieber die Schulbank und sattelte ein Studium an der Universität in Newcastle auf ihr Abitur. In Englands Norden studierte Eugenie Kunstgeschichte, englische Literatur und Politik. Mit ihrem Uniabschluss in der Tasche wagte sich Prinzessin Eugenie in die freie Wirtschaft und arbeitete sowohl beim Auktionshaus Christie’s als auch bei einem Online-Auktionator in New York. Seit 2015 ist Eugenie wieder in ihrer englischen Heimat und arbeitet in der Kunstgalerie Hauser & Wirth als stellvertretende Direktorin.

Deshalb absolviert Prinzessin Eugenie so wenig öffentliche Auftritte

Dass man Prinzessin Eugenie vergleichsweise selten bei Terminen des Königshauses zu Gesicht bekommt, hat seinen Grund: Zwar hat die Prinzessin einen Adelstitel, doch anders als Kate Middleton oder Prinz Williamist Eugenie nicht dazu verpflichtet, das Adelshaus bei Terminen zu repräsentieren. Damit erhält Prinzessin Eugenie auch keine Zuwendungen aus der royalen Kasse, sondern bestreitet ihren Lebensunterhalt selbst. Lediglich bei Charity-Events ist Prinzessin Eugenie als royales Aushängeschild von Zeit zu Zeit vertreten.

Prinzessin Eugenie privat mit Hobbys und Wohnung im Kensington Palast London

Als Mitglied der britischen Royals setzt sich Prinzessin Eugenie leidenschaftlich für wohltätige Zwecke ein und unterstützt beispielsweise die Jugendkrebshilfe. Wenn es ihr royaler Terminkalender zulässt, verausgabt sich die Tochter von Prinz Andrew beim Sport, saust die Skipiste hinunter oder frönt wie andere Royals dem Reitsport. Ihr Zuhause hat Prinzessin Eugenie inzwischen in den Kensington Palast verlegt, wo sie mit Jack Brooksbank im Ivy Cottage in unmittelbarer Nähe des Herzogs und der Herzogin von Kent lebt.

Prinzessin Eugenie leidet an Wirbelsäulenverkrümmung Skoliose

Vor einigen Jahren musste Prinzessin Eugenie einen gesundheitlichen Rückschlag verkraften: Die damals Zwölfjährige musste wegen einer Wirbelsäulenverkrümmung, auch Skoliose genannt, operiert werden. Noch heute trägt die Prinzessin Titanstifte in ihrem Rücken, die die Wirbelsäule stabilisieren. Inzwischen gilt die Skoliose der Queen-Enkelin als geheilt, weitere operative Eingriffe seien nicht geplant, heißt es.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kns/news.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel