Maddy Nigmatullin findet "Zu dünn"-Kommentare verletzend

Maddy Nigmatullin (25) hat es satt, für ihre Figur kritisiert zu werden! Die einstige Köln 50667-Darstellerin ist dafür bekannt, im Netz nicht nur über Beauty und Fashion zu sprechen, sondern auch ernsten Themen Raum zu geben. So gab sie etwa kürzlich preis, dass sie an einer Hautkrankheit leidet. Doch obwohl die Influencerin viel Selbstbewusstsein zu haben scheint, geht ihr einiges doch sehr nahe: Maddy findet Kommentare zu ihrem Äußeren verletzend!

“Du bist viel zu dünn, du kannst ruhig zunehmen”, schrieb ein User der Schauspielerin zum Beispiel auf Instagram. “Solche Kommentare nerven mich so extrem”, kann die 25-Jährige ihren Ärger darüber nicht zurückhalten. Sie habe eine schlanke Figur, weil sie an einer Schilddrüsenüberfunktion leide. Mit dieser Erkrankung falle es ihr schwer, zuzunehmen. “Solche Aussagen sind genauso verletzend wie: ‘Willst du nicht mal abnehmen?'”, stellt die Deutsch-Russin klar.

Darüber hinaus höre Maddy oft, dass die Leute sich sogar selbst eine Schilddrüsenüberfunktion wünschen – um dünn zu sein. Völlig unverständlich, findet die Tänzerin. “Mit einer Schilddrüsenüberfunktion hat man mit vielen anderen Sachen zu kämpfen”, weiß sie aus Erfahrung. Maddy empfiehlt weiterhin eindringlich, sich lieber auf sich selbst zu fokussieren, anstatt “andere wegen ihres Aussehens oder ihrer Figur zu kritisieren”.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel