Ist "Körperklaus" Lola Weippert für "Let's Dance" gewappnet?

Schon einige Moderatorinnen versuchten ihr Glück bei Let’s Dance! Katja Burkard (55), Nazan Eckes (44) und Ulrike von der Groeben (63) schlüpften in den vergangenen Jahren für die beliebte Show in die Tanzschuhe – mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Eines haben die drei Damen allerdings gemeinsam: Sie hatten unheimlich viel Spaß auf dem TV-Parkett. In der 14. Staffel bekommt nun Lola Weippert (24) die Chance, ihr Können unter Beweis zu stellen. Ob sie sich an die “Let’s Dance”-Spitze tanzen wird?

Lola heißt mit vollständigem Namen Eleonore Lola Naomi Weippert und wurde in Rottweil im Südwesten Baden-Württembergs geboren. Die 24-Jährige ist in puncto TV-Shows zwar noch ein Neuling, dennoch wird wohl vor allem ihre Stimme dem einen oder anderen Zuschauer bekannt vorkommen. Die 1,64 Meter große Beauty moderierte nach ihrem Volontariat nämlich die Morningshow bei dem Radiosender bigFM. Vergangenes Jahr kündigte sie dort ihren Job, um sich neuen Projekten zu widmen und ist seitdem das neue Gesicht von TVNow. Dort stand sie nicht nur für das große Wiedersehen der Kuppelshow Prince Charming vor der Kamera – sie moderiert auch die nächste Temptation Island-Staffel. Doch bevor es so weit ist, heißt es für die Wahl-Berlinerin erst mal “Let’s Dance” – und das könnte spannend werden.

Denn Lola ist sportlich zwar ziemlich aktiv, doch mit Tanzen hatte sie bislang nicht wirklich viel am Hut. “Ich habe ein Körpergefühl vergleichbar mit den Luftmännchen vor den Autohäusern, die unkontrolliert herumwackeln”, scherzt sie im Interview mit Promiflash. Während ihrer Schulzeit habe sie zwar einen klassischen Standard-Tanzkurs gemacht, dennoch sei sie eher Team “Körperklaus” statt “Ballerina”. Viel hängen geblieben sei von den damaligen Tanzstunden nicht – doch Lola nimmt das mit einer ordentlichen Portion Humor: “Ich weiß noch nicht einmal, welche Tänze es gibt. Geschweige denn, wie diese betitelt werden. Daher habe ich riesengroßen Respekt vor allen Tänzen! Ich hoffe einfach nur, dass ich mir nichts breche, denn ich selbst bin die größte Gefahr für meinen Körper.”

Alle Episoden von “Let’s Dance” bei TVNow.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel