Gewusst? Prinzessin Stéphanie von Monaco war mal Popstar

Eine waschechte Pop-Prinzessin! Während Britney Spears (39) heutzutage immer noch als die Princess of Pop schlechthin gilt, gab es lange vor ihrer Musikkarriere tatsächlich einmal eine, die diesen Titel im wahrsten Sinne des Wortes trug: St\u0026#233;phanie von Monaco (55)! Die monegassische Royal-Rebellin, die damals gerade süße 21 Jahre alt war, enterte in den 80er-Jahren die Charts – und landete sogar einen Nummer-eins-Hit!

Im Sommer 1986 trauten viele erst einmal ihren Augen – und Ohren – nicht: Die kleine Schwester von Fürst Albert (62) veröffentlichte ihr erstes Album \u0026#8220;Besoin\u0026#8221; und trällerte im Musikvideo zu \u0026#8220;Ouragan (Irresistible)\u0026#8221; von jemand ganz furchtbar Unwiderstehlichem. Die Musikkritiker waren sich laut Zeit damals schnell einig und glaubten nicht an einen Erfolg: \u0026#8220;Viel Prinzessin, wenig Gesang!\u0026#8221; Doch es kam anders – und besser. St\u0026#233;phanie landete in Frankreich einen waschechten Sommerhit, blieb 29 Wochen in den Charts, unter anderem auch auf der Nummer Eins. In Deutschland kam der Song ebenfalls sehr gut an und schaffte es bis auf Platz zwei der Hitliste.

Auch die Nachfolgesingle \u0026#8220;One Love To Give\u0026#8221; stieß noch auf ein positives Echo und landete in beiden Ländern in den Top 10. Ihr zweites Album “St\u0026#233;phanie”, das 1991 erschien, entpuppte sich allerdings schnell als Flop – die Prinzessin hängte die Musikkarriere daraufhin an den Nagel. Jahre später antwortete St\u0026#233;phanie im Interview mit Paris Match auf die Frage, ob sie ihre Karrieren als Sängerin und auch als Designerin für Bademoden je bereut habe: \u0026#8220;Ich habe manchmal das Gefühl, mehrere Leben gelebt zu haben, weil ich so schnell erwachsen werden musste. Und da wollte ich es voll auskosten, um mich selbst und meinen Platz in der Welt zu finden.\u0026#8221;


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel