Formel-1-Star Carlos Reutemann mit 79 Jahren gestorben

Traurige Nachrichten aus dem Rennsport. Carlos Reutemann gehörte in den 70er- und 80er-Jahren zu den Größen der Formel 1. Der Argentinier, der auch unter dem Spitznamen “El Lole” bekannt war, fuhr in seiner Karriere für die Teams Brabham, Lotus, Williams und Ferrari. 1981 wurde Carlos sogar Vize-Weltmeister. Nun müssen sich die Fans des einstigen Rennstars aber für immer von ihm verabschieden: Carlos ist im Alter von 79 Jahren verstorben.

Das gab seine Tochter Cora nun über Twitter bekannt. Zu einem Foto, das sie als junges Mädchen mit ihrem Vater zeigt, schrieb sie: “Papa ist in Frieden und Würde von uns gegangen, nachdem er wie ein Champion mit einem starken und edlen Herzen bis zum Schluss gekämpft hat. Ich bin stolz und fühle mich gesegnet, so einen Vater gehabt zu haben. Ich weiß, dass er immer bei mir sein wird, bis wir uns irgendwann im Hause des Herren wiedersehen.” 2017 war bei Carlos Leberkrebs diagnostiziert worden. Im Mai wurde der zweifache Vater bereits mehrere Wochen lang aufgrund einer Magen-Darm-Blutung im Krankenhaus behandelt. Zu der genauen Todesursache ist bislang aber noch nichts bekannt.

Nachdem Carlos 1982 seine Formel-1-Karriere beendet hatte, schlug er berufstechnisch einen völlig neuen Weg ein. Der ehemalige Profisportler ging daraufhin in die Politik. Von 1991 bis 1995 sowie von 1999 bis 2003 war er Gouverneur in Santa Fe. Ab 2003 war er dann Senator im argentinischen Parlament.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel