DSDS-Sieger Jan-Marten Block: Rassismus-Attacke auf Freundin Yasmin

"Persönlicher Angriff und gegen die Würde des Menschen"

DSDS-Sieger Jan-Marten Block wandte sich kürzlich mit einem ernsten Thema an seine Follower.

Wie der DSDS-Star offenbarte, sei seine Freundin Yasmin auf dem Weg nach Hause rassistisch angefeindet worden.

Seit mehreren Monaten ist Jan-Marten Block schon super happy mit Freundin Yasmin. Für sie zog er sogar von seiner Heimat Nordfriesland nach Berlin.

Krass! DSDS-Sieger Jan-Marten Block, 26, berichtete seinen Followern kürzlich von einer heftigen Attacke auf seine Freundin Yasmin …

DSDS-Sieger Jan-Marten Block: Rassismus-Attacke auf Freundin Yasmin

Für Jan-Marten Block hätte das Jahr 2021 kaum besser starten können: Mit seiner rauen Schmusestimme ging der 26-Jährige Anfang Mai nämlich als Sieger aus der erfolgreichen RTL-Castingshow DSDS hervor und arbeitet seither auf Hochtouren an seiner Musikkarriere.

Aber auch privat läuft es für Jan-Marten Block bestens: Seit mehreren Monaten ist der Musiker glücklich mit seiner Freundin Yasmin, die er damals über Instagram kennenlernte. Für sie zog der DSDS-Sieger von Nordfriesland nach Berlin. Regelmäßig teilt der sympathische Sänger niedliche Pärchenfotos bei Instagram, die zeigen, wie happy er wirklich mit seiner Liebsten ist. Doch genau diese Offenheit hat auch seine Schattenseiten, denn Jan-Martens Freundin Yasmin geriet schon öfter mal ins Visier der Hater.

Mehr zu DSDS-Sieger Jan-Marten Block liest du hier:

  • Jan-Marten Block: Neues Foto mit Freundin Yasmin – und die Fans flippen aus

  • DSDS-Sieger Jan-Marten Block: Sucht überwunden!

  • DSDS-Sieger Jan-Marten Block: Entschuldigung an die Fans

 

Jan-Marten Block: “Es ist gegen die Würde des Menschen”

Nun kam es aber zu einer heftigen Attacke in der realen Welt. Wie der DSDS-Sieger seinen Followern kürzlich bei Instagram schilderte, sei es auf dem Weg nach Hause zu einem schockierenden Vorfall gekommen. Gemeinsam mit Freundin Yasmin sei er an einem Informationsstand einer Partei vorbeigekommen, dessen Mitarbeiter sie sofort angesprochen hätten. Weil Jan-Marten Block und seine Liebste allerdings kein Interesse hatten, sei die anfängliche Freundlichkeit schnell umgeschlagen:

Die haben uns angesprochen und wollten uns deren Flyer geben. Wir haben ‘Nein Danke’ gesagt. Und dann ging es los. Wir wurden angepflaumt und gefragt, ob wir nicht lesen können. Man hat gemerkt, dass es rassistisch war. Und wie man ja sieht, hat Yasmin asiatische Wurzeln.

Anschließend hätten Jan-Marten Block und Yasmin direkt den Kontakt zur Polizei gesucht und ihnen den Vorfall geschildert, doch: “Die haben einfach gesagt: Meinungsfreiheit ist wichtig.” Für den 26-Jährigen eine unverständliche Reaktion: “Stimmt, aber nicht, wenn man rassistische Äußerungen macht, weil dann ist es ein persönlicher Angriff und somit gegen die Würde des Menschen.”

Am Ende habe sich die Polizei aber doch dazu entschieden, die Mitarbeiter des Standes abzumahnen. Eine schlimme Erfahrung, auf die Jan-Marten Block und Yasmin wahrscheinlich gut und gerne verzichtet hätten. Umso wichtiger sei es dem DSDS-Sieger, die Erfahrung zu teilen und zu verbreiten, um andere Menschen wachzurütteln.

Verwendete Quellen: Instagram

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel