Andie MacDowell überrascht mit grauer Wallemähne beim Filmfestival in Cannes

Andie MacDowell überrascht mit grauer Wallemähne beim Filmfestival in Cannes

Glamouröser Auftritt der Schauspielerin

Sie war einer der Hingucker auf dem roten Teppich bei der Eröffnung des Filmfestivals am Dienstagabend im südfranzösischen Cannes: Hollywood-Star Andie MacDowell (63). Die Schauspielerin erschien mit komplett ergrauter Lockenpracht in einem wasserblauen Kleid, das im oberen Teil mit funkelnden Pailletten und Perlenquasten verziert war.

Corona-Pandemie brachte Schauspielerin zum natürlichen Look

Andie MacDowell ging während der Corona-Lockdowns dazu über, ihr Haar nicht mehr zu färben. „Ich habe meine Haare nicht mehr gefärbt und man konnte die Ansätze sehen und meine Töchter [Rainey und Margaret Qualley, Red.] sagten mir immer wieder, wie cool das aussieht. Und diese Vorstellung, dass ich cool aussehen könnte, gefiel mir. Also habe ich mich darauf eingelassen und ich liebe es“, erklärte die US-Amerikanerin Anfang des Jahres in der “The Drew Barrymore Show”. Offenbar ist sie ihrem neuen Look auch jetzt, wo die Friseure wieder offen haben, treu geblieben.

Und mit dem Trend zu mehr Natürlichkeit ist Andie MacDowell nicht allein. Auch andere Hollywood-Schönheiten haben es satt, ihre Haarfarbe immer wieder zu ändern. So gehen auch Jane Fonda (83), Salma Hayek (54) oder Eva Longoria (46) ganz locker damit um, dass einige Strähnen oder auch alle Haare allmählich ergrauen. Ziemlich cool, finden wir!

spot on news / rtl.de / lsc

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel