Janni Hönscheid: "Du siehst nicht meine Tränen in den Augen"

Auch bei Janni Hönscheid & ihren Kids läuft's nicht immer glatt

Surferin Janni Hönscheid (30) ist zweifache Mami. Gemeinsam mit Ehemann Peer Kusmagk (45) zieht sie ihre beiden Sprösslinge Emil-Ocean (3) und Yoko (1) groß. Aktuell ist Jannis Liebster allerdings nicht zu Hause, wie sie kürzlich verriet. Alleine mit zwei Kleinkindern – keine einfache Situation für die 30-Jährige. Auf Instagram schildert sie jetzt ganz offen, wie schlecht es ihr manchmal geht und welches Chaos zeitweise in ihr herrscht, auch, wenn nach außen hin alles immer perfekt scheint.

Janni Hönscheid appelliert an andere Eltern

Grund für ihre emotionalen Worte: Ein Gespräch mit ihrer Mutter, die gesagt hatte, sie sei gerne mehr wie ihre Tochter, “immer entspannt”. Doch statt stets die Ruhe selbst zu sein, gibt’s auch in Jannis Alltag Höhen und Tiefen. So berichtet die 30-Jährige offen darüber, wie stressig es manchmal ist, wenn ein Kind einfach nicht hören will, Unsinn macht, Essen auf den Boden schmeißt oder einfach ganz viel Aufmerksamkeit von Mama braucht. Haushalt oder Erledigungen stehen da oft hinten an, verrät Janni.

“Du siehst nicht, dass ich beim Essen keine Ruhe habe und oft die Reste von den Kindern in mich reinschaufele und die Schokoladenpackung am Ende des Tages für meine Nerven. Du siehst nicht meine Tränen in den Augen, als ich Peer in einem Moment der Verzweiflung angerufen habe.” Intime Geständnisse, die wohl vielen Eltern aus der Seele sprechen. Und Dinge, die Janni enttabuisieren möchte. Wichtig sei schließlich nur, dass man sein Bestes gebe und das dies auch gut genug sei. “Dass wir uns selber vergeben und gut zu uns sind. Dass wir das sehen, was wir geschafft haben, statt das, was liegengeblieben ist”, macht sie anderen Eltern Mut.

Janni Hönscheid spricht offen über Dinge, über die andere schweigen

Für die offenen Worte erntet die zweifache Mami viel Zuspruch von den Fans. “Danke für deine Ehrlichkeit, das ist so wertvoll”, schreibt etwa eine Followerin und eine andere motiviert: “Haltet durch! Wir schaffen das.”

Dabei ist es nicht das erste Mal, dass Janni kein Blatt vor den Mund nimmt. Zuletzt hatte sie offen darüber gesprochen, dass ihr die Corona-Pandemie zu schaffen macht. Und auch, wenn sie viel über ihr Leben als Mutter in den sozialen Netzwerken teilt, will die 30-Jährige auch andere Facetten von sich zeigen. Zuletzt konterte sie ganz cool auf einen Shitstorm, der ausgebrochen war, weil sie sich freizügig gezeigt hatte.

Peer Kusmagk

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel