So reagiert Senna Gammour auf ihr "Let’s Dance"-Aus

Am Freitagabend musste Senna Gammour in der dritten Folge “Let’s Dance” die Segel streichen. Die Sängerin wurde von den Zuschauern rausgewählt – und bedankte sich dennoch für deren Support.

Auch von der Jury gab es Kritik. “Unten war es ein bisschen Spaghetti Bolognese”, fand Motsi Mabuse. Joachim Llambi hatte ebenfalls einiges an der Haltung der 41-Jährigen auszusetzen. “Gab es denn auch etwas Positives?”, hakte Senna bei dem Juror nach. “Es war einen Tick besser als letzte Woche”, rang sich Llambi daraufhin ab. “Man hört so selten etwas Gutes von ihm”, freute sich die Sängerin, bekam aber gleich wieder einen Dämpfer. “Wenn du besser tanzen würdest, würdest du das auch öfter hören”, ätzte der Juror.

Zwischen den beiden hatte es seit der ersten Folge Spannungen gegeben. Senna fühlte sich von Joachim Llambi ungerecht behandelt, nachdem er erklärt hatte, er habe “Sorge gehabt”, als er ihren Namen auf der Teilnehmerliste sah. “Die Bewertung ist eine Sache, aber das ist gemein”, hatte die Sängerin sich gekränkt gezeigt. Diesmal bekam sie vier Punkte von dem Juror, insgesamt gab es für ihren Tanz 16 Punkte.

So reagiert Senna auf ihr Show-Aus

Auch nach ihrem Ausscheiden nahm Senna Gammour Bezug auf den Juror und erklärte mit Augenzwinkern: “Wir sehen uns eh morgen beim Frühstück”. Was genau sie damit meinte, bleibt ihr Geheimnis – das sie mit einem verschmitzten Lächeln mit nach Hause nahm. Ihr Aus nahm sie “sportlich”, sie sei eine “gute Verliererin”, wie sie bei Instagram erzählt. “Vielen Dank für euren Support, ich weiß, ihr habt angerufen. Es hat Backstage so viel Spaß gemacht.”

Und dann erklärt sie: “Die Trainingseinheiten waren für mich absoluter Luxus. Ich habe es geliebt, mit Robert zu trainieren”. Den anderen Teilnehmern der Show wünsche sie alles Gute.

Die Punkte auf einen Blick

  • Rúrik Gíslason: 30 Punkte
  • Nicolas Puschmann: 28 Punkte
  • Valentina Pahde: 22 Punkte
  • Lola Weippert: 21 Punkte
  • Ilse DeLange: 20 Punkte
  • Simon Zachenhuber: 19 Punkte
  • Auma Obama: 17 Punkte
  • Erol Sander: 17 Punkte
  • Senna Gammour: 16 Punkte
  • Kai Ebel: 13 Punkte
  • Mickie Krause: 13 Punkte
  • Jan Hofer: 12 Punkte

Rúrik Gíslason konnte sich vor Lob hingegen nicht retten. Der isländische Fußballprofi wird seit der Auftaktshow als Favorit auf den Titel gehandelt und liefert Folge für Folge ab. Und diesmal konnte er sich wieder steigern: Beim Jive zu “Don’t Worry, Be Happy” flog er quasi mit Partnerin Renata Lusin übers Tanzparkett.

Höchstpunktzahl für Rúrik Gíslason

Die Jury war restlos begeistert. Jorge González warf Rúrik schon vor der Punktevergabe die Zehner-Kelle entgegen. Motsi Mabuse schwärmte: “Es war absolut spitze!” Und selbst der strenge Joachim Llambi konnte keine Kritikpunkte finden. “Das war ein Musterbeispiel dafür, wie Jive auszusehen hat”, so der Juror. Am Ende sahnte Rúrik die höchstmögliche Bewertung ab: 30 Punkte.

  • “Was für ein Körper”: ”Let’s Dance”-Star Jorge González zeigt sich halbnackt
  • Emotionaler “Let’s Dance”-Star: Rúrik Gíslason spricht über tragischen Verlust
  • Nach “Let’s Dance”-Auftritt : Senna Gammour über negative Kommentar

In der nächsten Woche treten dann noch elf Paare im Rennen um den Titel “Dancing Star 2021” an. Im vergangenen Jahr gewann Lili Paul-Roncalli. Das große Finale von “Let’s Dance” findet im Mai statt.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel