RTL stellt Oliver Pochers Late-Night-Show ein

Vor fast einem Jahr wurde die Late-Night-Show “Pocher – gefährlich ehrlich!” zum ersten Mal auf RTL ausgestrahlt. Jetzt bestätigte der Sender auf Nachfrage von t-online, dass das Format eingestellt wird.  

Nach einer erfolgreichen ersten Staffel, die aus vier Episoden bestand, entschied man sich damals für eine Fortsetzung. Insgesamt vier Staffeln lang durfte Comedian Oliver Pocher für den Sender die Late-Night-Show präsentieren. Ausgestrahlt wurde die Sendung meistens donnerstags. Aufgrund der erhöhten Nachfrage zeigte der Sender zeitweise auch sonntags das Treiben von Pocher. 

“Wir befinden uns mit Oliver Pocher im kreativen Austausch”

Nun ist damit allerdings Schluss. Ganz wolle man die Zusammenarbeit mit dem 42-Jährigen allerdings nicht beenden. “Wir befinden uns derzeit mit Oliver Pocher im weiteren kreativen Austausch über andere gemeinsame Projekte”, erklärte der RTL-Sprecher weiter. 

In “Pocher – gefährlich ehrlich” traf sich der TV-Star zum Beispiel mit Michael Wendler und feierte dessen Junggesellenabschied. In einer Sonderausgabe des Formats kommentierte er einige Zeit später dann zusammen mit seiner Frau Amira Pocher die fragwürdigen Äußerungen von Wendler in Bezug auf die Corona-Pandemie. Damals war auch Wendler-Manager Markus Krampe zu Gast in der Show und sprach über seinen ehemaligen Klienten. 

  • “Ich wollte nur Spaß” : Frederic von Anhalt von Prostituierten beklaut
  • Britischer Premier und seine Carrie: Johnson Frau ergatterte günstiges Kleid
  • “Selbstbewusstsein ist alles”: Madonnas Sohn sorgt im Kleid für Aufsehen

Auch über Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann und die Arbeit von Influencern berichtete er in seiner Show. Trotz der Einstellung des Formats wird Pocher präsent bleiben. So betreibt er mit seiner Ehefrau den Podcast “Die Pochers hier”, hat eine Instagram-Serie namens “Bildschirmkontrolle” und moderiert die RTL-Show “5 gegen Jauch”. Ab Mitte August 2021 will der Comedian, ebenfalls unter dem Motto “Gefährlich ehrlich”, auf Tour gehen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel