GZSZ: Eklat um Laura-Darstellerin – RTL zieht Konsequenzen

Krasser Hate gegen Chryssanthi Kavazi

Die Geschichte rund um Chryssanthi Kavazis Rolle Laura passt vielen Zuschauern ganz und gar nicht!

Laura ließ sich in Griechenland künstlich befruchten, um mit dem Kind Felix zurückzugewinnen, doch die Baby-Lüge endete tragisch, denn Laura erlitt eine Fehlgeburt …

… und die Schuld dafür gibt sie fälschlicherweise Felix Freundin Nazan!

Für diese krasse Geschichte muss sich Laura-Darstellerin Chryssanthi Kavazi derzeit extrem viel Hate im Netz gefallen lassen …

Die aktuelle GZSZ-Geschichte rund um Laura-Darstellerin Chryssanthi Kavazi, 32, sorgt bei vielen Zuschauern für Aufregung. Das Ganze geht jetzt offenbar sogar so weit, dass die Schauspielerin im Netz extrem angefeindet wird – und RTL zieht Konsequenzen!

GZSZ-Intrige um Laura: Fans sind sauer!

GZSZ ist für seine krassen Geschichten bekannt: Inzest, Entführung, Mord, Stalking und allerlei Intrigen sind an der Tagesordnung in der beliebten Daily. Das aktuelle Seriengeschehen rund um Chryssanthi Kavazi Rolle Laura geht für viele Zuschauer der RTL-Serie aber offenbar ein für alle Mal zu weit.

Zur Erinnerung: Laura kann und will einfach nicht akzeptieren, dass sich Felix (Thaddäus Meilinger) für Nazan (Vildan Cirpan) von ihr getrennt hat. Deshalb ließ sie sich in Griechenland künstlich befruchten, um ihren Ex-Mann mithilfe eines Babys zurückzugewinnen. Doch obwohl sich Felix sehr über die bevorstehende Vaterschaft freute, kehrte er nicht zur Mutter “seines” Kindes zurück – im Gegenteil: Er fasste sogar den Plan, die Ärztin zu heiraten.

GZSZ-Laura verliert ihr Baby – und schmiedet einen teuflischen Plan

Als Laura erfährt, dass sich Nazan und Felix verlobt haben, sitzt der Schock so tief, dass sie Blutungen bekommt und schließlich beim Frauenarzt erfahren muss, dass ihr Baby nicht mehr lebt. In ihrem Frust schmiedet sie den teuflischen Plan, der Ärztin die Schuld für die Fehlgeburt in die Schuhe zu schieben, damit sich Felix doch noch von ihr trennt – mit Erfolg, denn bislang ahnt Felix nicht, welche Intrige hinter seinem Rücken abläuft. Weil Nazan befürchtet, dass die Fehlgeburt immer zwischen ihr und Felix stehen wird, beendet sie kurzerhand die Beziehung, was Laura ihrem Ziel näherbringen könnte …

Mehr zu GZSZ liest du hier:

  • GZSZ-Jo Gerner: Harte Abrechnung

  • GZSZ: Nach Baby-Tragödie schmiedet Laura einen teuflischen Plan

  • GZSZ: Comeback trotz Serientod? Foto lässt Fans ausflippen!

 

GZSZ: Krasser Hate gegen Chryssanthi Kavazi – RTL greift ein

Eine krasse Geschichte, die viele GZSZ-Fans mächtig auf die Palme bringt. Seit Wochen hagelt es im Netz Kritik für die aktuelle Storyline, viele User forderten sogar den Ausstieg von Chryssanthi Kavazi aus der Daily – und offenbar nicht nur das! Denn wie ein aktueller Facebook-Post auf der offiziellen GZSZ-Seite vermuten lässt, bekommt die 32-Jährige derzeit extrem viel Hate ab und das offenbar, weil viele Zuschauer nicht verstehen wollen, dass es sich bei Laura nur um eine Rolle handelt. Grund genug für RTL, einzuschreiten und Stellung zu beziehen:

Liebe GZSZ-Community, wir sehen und freuen uns immer sehr über eure zahlreichen Kommentare. Worüber wir uns allerdings nicht freuen: Wenn Realität und Fiktion verschwimmen. Wir sind hier schließlich nicht bei X-Factor. Bitter versucht, in euren Aussagen, niemals reale Menschen mit ihren Rollen zu vermischen. Verschenkt gerne Komplimente, wenn es in euren Augen so echt gespielt wird, dass ihr Liebe, Wut und Mitgefühl zu den Rollen entwickelt, aber lasst keinen Platz für Hass gegen die Schauspieler*innen. Auch Chryssanthi, die aktuell als Laura eine sehr kontroverse Rolle spielt, nimmt euch wahr. Zum Glück ist sie ein sehr positiver Mensch, der sich nur auf die schönen Dinge fokussiert. Aber das kann nicht jeder. Deshalb geht diese Bitte an euch raus: Seid nett zueinander und gebt Hass keine Chance!

 

 

Ein tolles Statement, dem nicht mehr viel hinzuzufügen ist. Obwohl die Darsteller natürlich versuchen, die Geschichten – und sind sie noch so krass – so realistisch wie möglich zu spielen, ist und bleibt GZSZ nur eine Serie und hat oft nicht viel mit der Realität zu tun. Und Hass im Netz ist sowieso ein No-Go, ganz egal, gegen wen er sich richtet!

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel