Ein Bier-Duell und Geständnisse: Was in den Dailys los ist.

  • Viel Herz, viel Schmerz und jede Menge Intrigen: Tag für Tag ziehen Daily Soaps wie “Sturm der Liebe”, “Unter uns” oder “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” die TV-Zuschauer in ihren Bann.
  • Das sind die Highlights am 14. Juli.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

“Sturm der Liebe” entfällt am Mittwoch wegen Radsport

Schlechte Nachrichten gibt es für die Fans von “Sturm der Liebe”: Wegen der Übertragung von Radsport in der ARD entfällt SdL. Die nächste Folge läuft am Montag, den 19. Juli.

14:10 Uhr, Das Erste: “Rote Rosen”

Sara gesteht in der Betriebsratssitzung ehrlich ihren Fehler ein und ist erleichtert, als man ihr verzeiht. Das will sie mit Simon feiern, ins “Alte Land” reisen und am Selfie-Wettbewerb “Das verliebteste Pärchen des Nordens” teilnehmen.

Gregor ist verzweifelt auf der Suche nach Carla. Er will ihr klarmachen, dass Veit Brandauer den Schuss im Wald abgegeben hat und sie in Gefahr ist.

17:30 Uhr, RTL: “Unter uns”

Chris will Matteo in der Konditorei eine Ausbildung geben. Bald erkennt er, dass er sich wohl in Matteo geirrt hat.

Bambi lässt sich im Bier-Duell von Sina so weit hochpushen, dass plötzlich sein guter Name auf dem Spiel steht.

19:05 Uhr, RTL: “Alles was zählt”

Chiara wird von Justus vor eine Entscheidung gestellt. Verzweifelt beichtet sie alles Malu.

Isabelles Plan vom großen Auftritt auf der Modemesse in Riga wird von Kim zunichte gemacht – eine glückliche Fügung für Isabelle.

Richard erkennt mithilfe von Lucies Einsatz, welche Absichten Amari mit dem erwirkten Baustopp tatsächlich beabsichtigt.

19:40 Uhr, RTL: “Gute Zeiten, schlechte Zeiten”

Nina verspätet sich zu einen Termin und bittet John und Leon, die Produzentin Svenja bei Laune zu halten. Die beiden führen die schließlich durchs Mauerwerk. Als sie dabei in die Küche kommen und Svenja Leon bei seiner Arbeit sieht, reift in ihr eine Idee.

Jonas befürchtet, dass Nikki sich beim Labelchef beschwert und zu keiner Zusammenarbeit mehr bereit ist. Jonas gesteht, dass er keine Lust mehr hat, seine ganze Zeit im Laden zu verbringen. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Zum 60. Geburtstag: Wie Wolfgang Bahro zum Bösewicht Jo Gerner wurde

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel