Weiteres mutmaßliches Opfer wirft DJ Diplo Missbrauch vor

Diplo muss sich weiteren schweren Vorwürfen stellen. Eine Ex-Affäre hat Ende Juni Klage gegen den DJ eingereicht. So soll er Shelly Auguste unter anderem heimlich beim Sex gefilmt, sie unter Drogen gesetzt und mit Chlamydien angesteckt haben. Der Anwalt des Musikers dementierte die Anschuldigungen und bezeichnete sie als Teil einer Hetzkampagne. Nun meldet sich eine weitere Frau zu Wort, die laut eigenen Aussagen Opfer von Diplo wurde.

Vor zwei Jahren soll der Künstler die betrunkene Frau zum Oralsex gezwungen und sie dabei gefilmt haben, wie TMZ berichtet. Der Vorfall hatte sich angeblich nach einem von Diplos Auftritten in Las Vegas ereignet, nachdem sie mit mehreren Leuten gefeiert und Drogen konsumiert hatten. Das mutmaßliche Opfer hat nun ebenfalls Klage beim Gericht in Los Angeles eingereicht.

Diplos Anwalt äußerte sich auch zu diesen Vorwürfen: “Die Klage ist unerhört, völlig unwahr und gleichzeitig komplett berechenbar, da es die Anschuldigungen wiederholt, die von der Freundin der Klägerin, Shelly Auguste, gemacht wurden.” Sie hätten Beweise, die ihre Aussagen widerlegen würden.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel