Vormundschaftszoff: Britney Spears wird vor Gericht aussagen

Jetzt wird sich Britney Spears (39) persönlich vor Gericht zu Wort melden! Der Prozess, in dem die Popikone zuletzt die endgültige Absetzung ihres Vaters Jamie (68) als Vormund gefordert hatte, ist in vollem Gange. Bisher war die Musikerin jedoch stets von ihren Anwälten vertreten worden, um diesen Kampf auszufechten. Das soll sich nun ändern: Britney will selbst vor Gericht erscheinen und aussagen!

Laut CNN hat der Anwalt der Sängerin, Sam Ingham III, diesen Wunsch am Dienstag vorgetragen. “Die Bevormundete hat um eine Anhörung gebeten, damit sie sich direkt an das Gericht wenden kann”, berichtete Britneys Rechtsbeistand der Richterin Brenda Penny. Was genau die 39-Jährige zu sagen hat, wurde nicht verraten, doch laut Ingham habe es mit “dem Stand der Vormundschaft” zu tun. Der Gerichtstermin, an dem die Künstlerin aussagen wird, ist für den 23. Juni angesetzt.

Ein mögliches Thema, das Britney ansprechen könnte, ist womöglich die jüngste Forderung ihres Vaters. Laut Dokumenten, die Page Six vorliegen, soll der 68-Jährige rund drei Millionen Dollar von seiner Tochter einfordern! Damit soll die Pop-Prinzessin nicht nur die Kosten des Gerichtsverfahrens tragen, sondern selbst Jamies Anwälte, mit denen dieser gegen sie vorgehen will, bezahlen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel