Verraten: Britney Spears' Vater behandelt sie wie Kleinkind

Die vergangenen Monate gab es viel Trubel um Britney Spears (39). Viele Fans vermuten bereits seit Längerem, dass es der Sängerin nicht gut geht – vor allem, weil sie unter der Vormundschaft ihres Vaters steht. Vor einigen Tagen wurde dann auch noch eine Doku über das Leben des ehemals gefeierten Popstars veröffentlicht – und zwar ohne Britneys Zustimmung. Jetzt meldete sich ein Freund der Musikerin zu Wort und erzählt, wie mit der 39-Jährigen aktuell tatsächlich umgegangen wird.

Gegenüber The Sun offenbarte Claude Kelly, dass die Beauty wie ein kleines Kind behandelt würde. Claude hatte 2008 an Britneys “Circus”- Album mitgearbeitet. “Das ist so bescheuert. Niemand sollte seine Menschenrechte verlieren. Es gibt zig andere Promis, die auch schwierige Phasen oder öffentliche Scheidungen hatten. Und sie mussten ihre Rechte nicht abgeben”, sagte der Freund der Sängerin. Britney könne aktuell nicht mehr selbst über ihr Leben bestimmen.

Vor Kurzem hatte die 39-Jährige beantragt, dass die Vormundschaft ihres Vaters aufgehoben würde. Wie mehrere US-amerikanische Medien berichteten, wurde der Antrag zwar abgelehnt, jedoch mit einigen Einschränkungen: Britneys Vater Jamie (68) muss sich die Vormundschaft in Zukunft mit der Verwaltungsfirma Bessemer Trust teilen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel