TV-Überraschung: Stiehlt die Queen Harry und Meghan die Show?

Harry und Meghan wollen im US-TV ein großes Interview geben – und nur wenige Stunden vorher wird sich die Queen mit einer Fernsehansprache an die Nation wenden. Besteht da ein Zusammenhang?

Hintergrund ist, dass der in der Kathedrale stattfindende Gottesdienst, der immer am 8. März terminiert ist, wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr ausfallen muss. Insider deuten nun den Schritt der Queen, ihren Auftritt 24 Stunden vorzuziehen und am 7. März die TV-Rede auszustrahlen, auch als Seitenhieb an ihren Enkel und seine Gattin. Das 90-minütige CBS-Special “Oprah With Meghan And Harry” wird in England dann gegen 13 Uhr zu sehen sein.

Keine Termine mehr für die Queen: Harry und Meghan adé

Als “intimes” Interview wurde der Talk mit Oprah Winfrey angekündigt. Es wird erwartet, dass die beiden darin aus eigener Sicht ihren Rückzug von allen königlichen Verpflichtungen erläutern werden. Auch, weil der sogenannte Megxit vor genau einem Jahr vollzogen und im März dieses Jahres final mit Ablauf der Jahresfrist beschlossen wurde. Damit steht fest, dass das Paar keine offiziellen Termine mehr im Auftrag der Queen wahrnehmen wird.

  • Prinz Philip im Krankenhaus: Prinz William gibt Gesundheits-Update
  • Sorge um den Herzog von Edinburgh: Prinz Philip im Krankenhaus
  • Einblicke in ihr neues Leben: Harry und Meghan geben TV-Interview

Vergangene Woche verkündete das Königshaus diesen Status offiziell. In dem Statement hieß es unter anderem, dass beide nun auch ihre letzten königlichen Ehrentitel und Ehrenämter verlieren. Der 36-jährige Enkel der Queen machte vor allem den Druck der Medien auf sich und seine 39-jährige Frau für den Rückzug verantwortlich. Inzwischen lebt die kleine Familie hauptsächlich in Meghans US-Heimat Kalifornien – in einer Villa in der Küstenstadt Montecito. Auch wegen dieser neuen Konstellation wird das TV-Interview bei Oprah Winfrey vom britischen Königshaus mit Argusaugen beobachtet – und nun womöglich mit einem Fernsehauftritt der Queen konkurrieren müssen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel