Todkranke Sarah Harding könnte Weihnachten nicht mehr leben

Im August des vergangenen Jahres schockierte die ehemalige Girls Aloud-Sängerin Sarah Harding ihre Fans mit der Nachricht, dass sie an Brustkrebs erkrankt ist. Neben den Updates zu ihrem Gesundheitszustand, die sie mit ihren Followern auf den Social-Media-Kanälen teilt, verarbeitete die Musikerin ihren Kampf gegen den Krebs auch in ihrer Biografie. Darin wird klar, wie ernst ihr Zustand tatsächlich ist: Das Jahresende wird Sarah womöglich nicht mehr erleben.

In ihrem bald erscheinenden Buch “Hear Me Out”, das The Times bereits vorliegt, erinnert sich die 39-Jährige an die erschreckenden Worte ihres Arztes im vergangenen Jahr. “Im Dezember sagte mir mein Doktor, dass das kommende Weihnachten wohl mein letzes sein könnte”, schreibt Sarah. Eine exakte Prognose, was ihre Überlebenschancen betrifft, möchte sie allerdings gar nicht erst bekommen. “Ich verstehe nicht, wie das überhaupt irgendjemand wollen kann”, erklärt die Britin fassungslos.

Sarah hat aufgrund ihrer Krankheit schon jetzt einen heftigen Leidensweg hinter sich. In ihrer Biografie erzählt die Girlband-Sängerin auch, dass sie beinahe an einer Blutvergiftung gestorben wäre. Damals hatten ihre Lungen und Nieren versagt, woraufhin das Model ganze zwei Wochen lang ins künstliche Koma versetzt werden musste.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel