"Teen Mom"-Kailyn ehrlich: Babys sind "irgendwie toxisch"

Kailyn Lowry (29) macht ein ehrliches Geständnis! Die Teen Mom-Bekanntheit ist seit Juni vergangenen Jahres stolze Vierfach-Mutter. Im Netz lässt sie ihre Fangemeinde fast täglich an ihrem Alltag teilhaben – und nimmt dabei oft kein Blatt vor den Mund. Manchmal kann das Leben mit vier Kindern allerdings auch ganz schön nervenaufreibend sein. Kailyn meldet sich nun nach einem harten Tag im Netz zu Wort – und macht dabei ihrem Ärger Luft!

Auf ihrem Instagram-Account gibt die 29-Jährige ehrlich zu, dass sie manchmal ziemlich überfordert mit der Betreuung ihrer vier Sprösslinge ist. Vor allem ihr jüngster Sohn Creed sei momentan ziemlich anstrengend. “Babys sind irgendwie toxisch”, notiert sie in ihrer Story. Kaylin finde, dass Kinder teilweise sogar manipulativ sein können – schließlich fangen sie oft einfach an zu weinen, wenn sie nicht das bekommen, was sie sich gerade wünschen.

Anfang des Jahres hatte die US-Amerikanerin schon einmal darüber gesprochen, dass ihr jüngster Sohnemann sie ganz schön auf Trab halte: Damals erklärte sie, dass der kleine Creed oft nicht schlafen wolle. “Ich möchte buchstäblich weinen wegen der Frustration, die ich durchgemacht habe”, äußerte Kaylin im Coffee Convos-Podcast.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel