Sarah Engels: "Mama zu sein ist manchmal eine echte Herausforderung"

Sarah Engels, 28, und Ehemann Julian Engels, 28, freuen sich auf ihre kleine Tochter. Während es für den Fußballspieler das erste Kind ist, hat die Sängerin bereits einen Sohn aus ihrer Ehe mit Pietro Lombardi, 29. Der sechsjährige Alessio freut sich riesig auf seine Schwester. Mama Sarah scheint derweil von Zweifeln geplagt zu werden, ob sie dieser großen Aufgabe gewachsen ist. 

Sarah Engels würde “manchmal am liebsten weinend auf Mamas Schoß einschlafen”

"Schon bald bin ich einfach zweifache Mama – dabei würde ich doch selbst manchmal am liebsten noch weinend auf Mamas Schoß einschlafen", gesteht die 28-Jährige zu einer Aufnahme von sich und Sohn Alessio, die im gemeinsamen Urlaub auf Sardinien entstanden ist. Dort genießt die "Te Amo Mi Amor"-Interpretin mit ihrer kleinen Familie derzeit ihre zweite Schwangerschaft. 

Offen und ehrlich teilt sie ihre Ängste mit ihren rund 1,7 Millionen Follower:innen. "Mama zu sein ist manchmal eine echte Herausforderung", so Sarah, "und trotzdem gibt es nichts schöneres auf dieser Welt als wenn sich diese zwei kleinen Händchen nach dir ausstrecken und 'Mama' sagen – und dich dann fest sich drücken [sic]."

https://www.instagram.com/p/CRZX9BTgJVe/

Liebeserklärung an Ehemann Julian

Mit Ehemann Julian, dem sie Ende Mai 2021 in einer romantischen Zeremonie im Kreis der Familie und Freunde das Jawort gab, hat die Musikerin aber sicherlich alle Unterstützung, die sie sich wünschen kann. So machte sie ihrem Liebsten am Freitag, 16. Juli 2021, noch eine wunderschöne Liebeserklärung. "Frei zu sein – heißt bei dir zu sein. In deinen Armen kann ich fliegen, kann ich fallen, kann ich Schutz suchen und vor allem kann ich dort eins am allerbesten – sein so wie ich bin", lauteten die emotionalen Zeilen, die sie via Instagram an ihren frisch Angetrauten richtete.




Was für ein Traumkleid! So stylisch inszeniert Janni Hönscheid ihre runde Babykugel

Vielleicht steckt dahinter auch eine kleine Wiedergutmachung, immerhin bekommt der 28-Jährige in letzter Zeit häufiger die Launen seiner Frau ab, wie sie selbst kürzlich gestand. Denn Sarah leidet wie bereits in ihrer ersten Schwangerschaft verstärkt unter nächtlichen Albträumen. Sie träume dann oft "was ganz Schlimmes, sodass ich morgens voll wütend bin auf Julian, der gar nicht weiß, was abgeht." 

Die Vorfreude auf ihre Tochter kann das zum Glück nicht trüben. "Kann es kaum erwarten, dich kennenzulernen, kleine Prinzessin – weil ich dich jetzt schon liebe", schrieb Sarah vor wenigen Tagen zu einer Reihe von Bikinifotos, auf denen ihr Babybauch deutlich zu sehen ist.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel