Ruby Rose wurde wegen ihrer sexuellen Orientierung in der Schule gemobbt

Ruby Rose wurde wegen ihrer sexuellen Orientierung in der Schule gemobbt

Ruby Rose enthüllte, dass sie wegen ihrer Sexualität "in der Schule gekreuzigt" wurde.

Die ‘Orange is the New Black’-Darstellerin outete sich im Alter von 12 Jahren als lesbisch, gab aber zu, wenn sie gewusst hätte, wie homophob die Menschen sein können, hätte sie sich so früh eher nicht geoutet.

Rose erklärte in einem Gespräch mit der digitalen ‘Beauty of Pride’-Ausgabe des britischen ‘Glamour’-Magazins: “Ich outete mich, als ich 12 war, was ziemlich jung ist. In gewisser Weise wusste ich nur, dass dies meine Wahrheit ist. Ich wusste nicht, wie ich leben könnte, ohne offen und ehrlich über meine Identität zu sein, aber ich denke, dass ich auch noch sehr jung war und vielleicht hätte ich mich nicht so jung geoutet, wenn ich ein bisschen älter gewesen wäre und mir bewusst gewesen wäre, wie homophob die Menschen sind. Ich wurde deshalb gemobbt. Ich wurde gequält. Ich fühlte mich in der Schule gekreuzigt. Und es war hart, die einzige lesbische Person in dieser Schule zu sein.” Die 35-jährige Prominente gab auch zu, dass ihr Coming-out von vielen Leuten als nur eine “Phase” abgetan wurde.

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel