Royaler Experte: Prinz William besorgt über offenen Brief von Harry

Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) haben auf ihrer neuen Website einen persönlichen Brief sowie Kinderfotos von sich mit ihren Müttern veröffentlicht. Doch das Foto von Harry mit der verstorbenen Prinzessin Diana könnte bei Bruder William gemischte Gefühle hervorrufen, erklärt Royal-Experte Phil Dampier “MailOnline”.

Auf dem Foto ist Prinz William zu sehen, wie er im Juli 1986 auf den Schultern seiner Mutter sitzt. Im dazugehörigen Brief schreibt Prinz Harry von sich als “Sohn meiner Mutter” und erzählt mit Herzogin Meghan, man habe von beiden Müttern “Mitgefühl und Freundlichkeit” erfahren.

Prinz Harry: “Sohn meiner Mutter”

Das sollte eigentlich nicht beunruhigend sein, doch Dampier sieht hier durchaus Konfliktpotenzial mit Bruder Prinz William: “Ich denke, William wird ein wenig besorgt sein, dass Harry Diana für irgendwelche gemeinnützigen oder kommerziellen Unternehmungen einsetzt, ohne ihn zu konsultieren. Außerdem würde es ihn sicher nicht freuen, sollte der Anschein erweckt werden, dass Harry den Kultstatus seiner Mutter ausnutzt.” 

Lesen Sie auch

Vom Thron gestoßen: Kate ist nicht mehr beliebteste Prinzessin

Lesen Sie auch

Queen Elizabeth II. weist Harry und Meghan in die Schranken

Einen weiteren Kritikpunkt sieht der Experte in der Tatsache, dass Prinz Charles in dem Brief nicht erwähnt wird. Ursache könnte hier jedoch auch Rücksicht von Harry auf Meghan sein. “Ich vermute, dass der Grund für die Betonung der Mütter in dem Brief darin liegt, dass Meghan ihrer Mutter so nah steht und zu ihrem Vater hingegen keinen Kontakt mehr pflegt. Möglicherweise denkt Harry an sie, wenn er sich in dem Brief ausschließlich auf Diana konzentriert,” erklärt Dampier.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel