Platz vier bei GNTM: Romina fehlte eine Begründung von Heidi

Romina Palm (21) machte ihr Rauswurf etwas stutzig. Die Influencerin kämpfte sich bei Germany’s next Topmodel bis ins Finale. Dort konnte sie sich jedoch nicht mehr gegen ihre Konkurrentinnen Dascha Carriero (21), Alex Mariah Peter und Soulin Omar durchsetzen: Die Jurorin Heidi Klum (47) schickte sie als Erste nach Hause – warum, verriet sie allerdings nicht. Das sorgte bei Romina für Kopfzerbrechen.

Gegenüber Promiflash erzählte die Kölnerin: “Wir haben alle nicht wirklich ein Feedback bekommen. Als ich gelaufen bin, hat Heidi ja auch gesagt, dass man in meinen Augen das Feuer sieht und dass ich das möchte”, schilderte Romina. Deswegen könne sie nicht wirklich verstehen, warum gerade sie direkt gehen musste– immerhin seien alle Finalistinnen auf einem ähnlich guten Niveau gewesen. Allerdings hat sie eine kleine Vermutung: “Heidi hat vielleicht einfach in dem Moment gedacht, dass ich von den vieren die Schwächste war.”

Dass das Finale für sie so schnell vorbei war, bedauert Romina sehr. “Ich dachte so: Wie? Das wars jetzt? Ich konnte es gar nicht wirklich realisieren”, resümierte die Freundin von Stefano Zarrella (30). Sie hätte einfach gerne noch mehr von sich gezeigt. Dennoch sei sie stolz auf ihre Platzierung und ihre ganze Entwicklung, die sie im Laufe der Sendung gemacht habe.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel