Panikattacke: Katie Price wäre als Teenie fast ertrunken!

Sie musste schon so einige Hürden überwinden! Hinter der Fassade von Katie Price (43) steckt anscheinend ein Schicksal voller belastender Erfahrungen. Erst Ende August wurde die britische Reality-Bekanntheit in ihrem eigenenZuhause überfallen und erlitt dabei Gesichtsverletzungen. Eine weitere traumatische Situation hatte sich zwar schon vor vielen Jahren zugetragen, beschäftigte die TV-Bekanntheit daraufhin aber jahrelang: Jetzt packt Katie darüber aus, dass sie in ihrer Jugend einmal fast ertrunken wäre!

Im Podcast Life, Interrupted with Simon Thomas erzählt die Mutter von fünf Kindern von einem Schwimmtraining als 15-Jährige: “Mein Körper fühlte sich auf einmal komplett gelähmt an”, erinnert sie sich. Katie habe sich in dieser Situation an die ihr zugeworfenen Seile geklammert, aber dennoch das Gefühl gehabt, sie würde unter Wasser gezogen und müsste ertrinken. Diese Erfahrung hatte für Beauty ein bitteres Nachspiel. “Seitdem hatte ich Panikattacken und Albträume über das Ertrinken”, offenbart sie weiter.

Einer potenziellen Karriere im Sport standen der talentierten Schwimmerin die Folgen dieser Erfahrung im Weg. Im Verlauf der Zeit habe Katie aber einen Weg gefunden, mit ihrer Panik umzugehen. Eine der Methoden, die sie daraufhin anwandte: Während einer Panikattacke und der damit verbundenen übermäßigen Atmung habe sie in eine Tüte geatmet, um sich wieder zu beruhigen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel