Nach Wutrede: "Fühle mich wie ein Groll-Bürger"

Schlager 2021: Alle Infos und News zu Ihren Schlagerstars

8. März 2021

Alexander Klaws: “Eine Ungerechtigkeit jagt die nächste”

Vor einigen Tagen rechnete Alexander Klaws, 37, mit dem Verhalten der Politiker während der Coronakrise ab. "Es ist, als lebe man als Künstler dieser Tage in einer Art Paralleluniversum, in dem man von der Politik als Systemirrelevant zur Seite geschoben bzw. komplett ignoriert wird. Wir leben doch angeblich in einem Sozial-Staat – was ist denn bitte 'sozial' daran, den Künstlern und Arbeitern in der Veranstaltungsbranche, seit 1!!! Jahr die Arbeit zu verbieten, ohne ihnen im Gegenzug gerechte, finanzielle Hilfen anzubieten?! Und zwar für JEDEN! [sic]", hieß es unter anderem in seinem Beitrag auf Facebook.

Nun spricht der Musicaldarsteller auch in dem Interviewformat "Stadt Land Bild" über die Situation von Künstlerinnen und Künstlern in Zeiten von Corona. Er finde es schwierig, dass aktuell "mit zweierlei Maß gemessen wird". Profifußballer dürfen seit Monaten wieder auf dem Platz stehen, Konzerte werden hingegen weiter abgesagt. "Das finde ich sehr schwierig und das spaltet unsere Gesellschaft einfach immer weiter", sagt Klaws. "Ich kann es einfach nicht verstehen. Wer entscheidet denn überhaupt, was systemrelevant ist und was nicht", kritisiert Klaws weiter. Ein Statement, auf das Musikerkollege Gil Ofarim, 38, mit einem Daumen hoch reagiert.

Weiter bemängelt der Sänger: "Ich bin eigentlich immer ein positiver Mensch, aber auch ich stehe morgens auf und fühle mich nur noch als 'Groll-Bürger', wie man auf neudeutsch so sagt, wie in einer Negativ-Spirale, wo ich echt Mühe habe, langsam rauszukommen, weil eine Ungerechtigkeit die nächste jagt. Das finde ich sehr schwer zu ertragen."

Marie Reim: Mit diesem Look überrascht sie ihre Fans

Abwechslung auf dem Kopf bei Marie Reim, 20! Die Tochter von Matthias Reim, 63, und Michelle, 49, hat sich in der Schlagerbranche längst selbst einen Namen gemacht. Das Herz der "SOS"-Interpretin schlägt aber nicht nur für Musik, sondern auch für Fashion und Beauty. Nun überraschte die Schlagersängerin ihre Fans mit einem neuen Look.

Die 20-Jährige probierte Space Buns aus. Für die Frisur dreht man seine Haare zu zwei Knödeln, die man links und rechts am Hinterkopf befestigt. Das Ergebnis präsentierte Marie auf ihrem Instagram-Account und sie scheint mit ihrem 90ies-Look mehr als zufrieden zu sein. "Manchmal fühlt es sich richtig toll an sich mal schick zu machen. Vor allem in der Corona-Zeit!", schrieb sie glücklich über ihre neue Frisur. 

https://www.instagram.com/p/CMH0AsaF0AM/
https://www.instagram.com/p/CMH0AsaF0AM/
https://www.instagram.com/p/CMH0AsaF0AM/

Auch die Fans sind von den Space Buns des Promi-Sprösslings begeistert. "Marie du siehst zum Anbeißen aus", lautet zum Beispiel ein Kommentar. In einem weiteren heißt es: "Du bist doch immer schick." Dem kann dieser User nur zustimmen: "Außerdem siehst Du auch ungestylt hübsch aus."

Schlager-News der vergangenen Woche

Sie waren nicht online? Mehr Schlager-News lesen Sie hier.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel