Michael Wendler: Zu geizig für die Beerdigung seiner Mutter? Jetzt spricht er Klartext | InTouch

Ist Michael Wendler wirklich zu geizig, um die Beerdigung seiner Mutter zu zahlen? Jetzt spricht er Klartext.

Die Schlagzeilen um Michael Wendler reißen einfach nicht ab! Vor wenigen Tagen starb seine Mutter Christine Tiggemann. Kurz danach gab ihm sein Vater Schuld an ihrem Tod und warf ihm vor, dass er keinen Cent für die Beerdigung beisteuert. Jetzt meldet sich endlich Michael selbst zu Wort…

Michael Wendler rückt mit der Wahrheit raus

“Auch wenn ich in den letzten Monaten nicht gut auf meine Mutter zu sprechen war, habe ich sie geliebt”, sagt der Schlagersänger jetzt gegenüber “BUNTE.de”. Im gleichen Atemzug erklärt er:

Michael kaufte sogar eine Wohnung in Dinsklaken, in der Christine mietfrei leben durfte.

Alles aus bei Michael Wendler, weg vom Fenster? Vielleicht sehen wir den umstrittenen Sänger doch bald wieder …

Obwohl es mit seinem Vater Manfred immer wieder kracht, hat sich der Ehemann von Laura Müller wieder mit seiner Schwester Bettina versöhnt. “Nach 15 Jahren sprach ich erstmals wieder mit meiner Schwester. Wir telefonieren miteinander! Der Tod meiner Mutter hat also auch etwas Unerwartetes in dieser Sache mit sich gebracht!” Bettina war laut eigener Aussage am Totenbett von Christine und hat die Wertsachen an sich genommen. Also traf er eine Abmachung mit ihr: “Ich versicherte meiner Schwester, nichts vom Erbe zu fordern, wenn sie sich um eine schöne Beerdigung für meine Mutter kümmert!” Am 11. März soll diese in Dinslaken stattfinden. Michael kann wegen der Pandemie jedoch nicht dabei sein. “Im Herzen bin ich es aber.”

Drama vor der Familienvilla in Cape Coral! Auf den Bildern im Video zeigt Michael sein wahres Gesicht:

JW Video Platzhalter
Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel