Laura Müller: Schwangerschaft hätte viel Geld gebracht

Traum geplatzt, Karriere gescheitert: Michael Wendler hat wegen seiner irren Verschwörungstheorien keinen Job mehr. Dabei hätte der Schlagersänger reich werden können. Dies zeigen pikante Vertragsdetails von RTL.

Und wer von Hochzeit spricht, der hört auch schon die Nachtigall trapsen: Nachwuchs? Könnte Laura Müller vom Schlagersänger ein Baby erwarten? Also entschied sich RTL offenbar, eine Baby-Klausel in den Vertrag mit Michael Wendler und Laura Müller aufzunehmen. Dies berichtet die “Bild”-Zeitung, die Einblicke in das 17 Seiten umfassende Vertragswerk des Senders hatte. Gesamtsumme, die für den Wendler angeblich dabei heraussprang: 800.000 Euro. Rund 350.000 Euro sollen bereits geflossen sein und das, obwohl RTL den kompletten Auftritt des Corona-Leugners und Holocaust-Verharmlosers nun herausschneiden muss. Die Zusammenarbeit wurde beendet, Karrieretraum geplatzt.

50.000 Euro für eine Baby-Kugel

Extra-Knete hätte es offenbar gegeben, wenn Laura schwanger geworden wäre. “Zusätzlich sichert der Vertragspartner eine Exklusivität im Hinblick auf eine mögliche Schwangerschaft der Mitwirkenden 2 (Anm. d. Red.: Laura Müller) für den Vertragszeitraum zu.” Heißt: Wenn Laura ihren Michael mit einem positiven Schwangerschaftstest überrascht hätte, wäre der nächste Anruf an die Redaktion von RTL erfolgt – und die hätten dann exklusiv über die Baby-Nachricht berichten dürfen. 

  • Nach KZ-Vergleich: Diese Auswirkungen hat der Wendler-Schnitt bei RTL
  • Verschwörungstheorien verbreitet: So wurde Wendler Verschwörungsanhänger
  • Ab hier nur Trash : Wie RTL sich mit Wendler-Häme selbst blamiert

Wie es in dem von “Bild” veröffentlichten Vertragsabschnitt weiter heißt, wäre dafür dann Geld geflossen: “Hierfür erhält der Vertragspartner eine zusätzliche Exklusivitätsvergütung in Höhe von Euro 50.000.” Doch einen solchen fünfstelligen Baby-Bonus hat sich das Paar verspielt. RTL hat bereits angekündigt, mit dem Wendler nicht mehr zusammenzuarbeiten. Solange Laura Müller dem 48-Jährigen die Stange hält, gilt diese Entscheidung auch für sie. Keine Shows, keine Knete – kein Baby-Bonus. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel