Herzogin Camilla spricht über Gesundheitszustand von Prinz Philip

Seit mehr als zwei Wochen liegt Prinz Philip im Krankenhaus. Zwischenzeitlich musste der Prinzgemahl in eine andere Klinik verlegt werden. Jetzt meldet sich seine Schwiegertochter mit Neuigkeiten.

Jetzt hat sich seine Schwiegertochter zu dem Thema geäußert. So habe Herzogin Camilla berichtet, dass es Philip schon “etwas besser” gehe. Mit diesen Worten wurde die 73-Jährige am Mittwoch von der britischen Nachrichtenagentur PA zitiert, nachdem die Frau von Prinz Charles ein Impfzentrum besucht hatte. Mehr Infos gab Camilla zu der stationären Behandlung ihres Schwiegervaters allerdings nicht preis.

Camilla (r), Herzogin von Cornwall, im Wembley Corona-Impfzentrum in London. Foto: Philip Hartley/PA Media/dpa.

Erst am Montag wurde der Prinzgemahl in eine auf Herzkrankheiten spezialisierte Klinik im nordwestlichen Teil Londons verlegt. “Der Herzog von Edinburgh wurde heute vom King Edward VII’s Hospital in das St Bartholomew’s Hospital verlegt, wo die Ärzte ihn weiterhin wegen einer Infektion behandeln”, hieß es dazu.

  • Anders als Sohn und Enkel: Queen besucht Philip nicht in Klinik
  • Sorge um 99-Jährigen: Prinz Philip in ein anderes Krankenhaus verlegt
  • Weiter in Behandlung: Grund für Prinz Philips Klinikaufenthalt bekannt

Philips Krankenhausaufenthalt soll nicht im Zusammenhang mit Corona stehen. Er und die Queen haben beide bereits eine erste Impfung erhalten. Welche Erkrankung genau behandelt wird, ist unklar. Die Royal-Expertin Rebecca English hatte am Montag berichtet, es würden “Tests und Beobachtungen für eine bereits bestehende Herzerkrankung” bei Prinz Philip durchgeführt. Das britische Königshaus machte darüber keine Angaben.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel