Heinos Ehefrau Hannelore erhebt schwere Vorwürfe

Eigentlich wollte Heino seine langjährige Vertraute und Haushaltshilfe Jutta adoptieren. Im letzten Moment entschied sich der Schlagerstar um. Jetzt meldet sich Heinos Ehefrau Hannelore erstmals zu Wort. 

Hannelore Kramm, die seit 1979 mit Heino verheiratet ist, behauptet jetzt im Interview mit “Bild”: Jutta habe Heino zur Adoption gedrängt, ihn auf langen Spaziergängen immer wieder überredet. Ihr Mann könne schlecht Nein sagen, sie selbst sei gesundheitlich angeschlagen gewesen, ihr fehlte die Kraft. 

“Jutta hat sich in den letzten Jahren näher und näher in unser Leben geschlichen.” Sie habe Weihnachten mit dem Ehepaar verbracht, bestimmte wohl sogar die Sitzordnung, habe immer in Heinos Nähe sein wollen. “Heino und ich haben uns am Ende wie Gäste in unserem eigenen Haus gefühlt.”

“Wenn ich nicht im Raum war, saß sie fast auf seinem Schoß”

“Jutta hat sich an Heino rangeschmissen”, behauptet Hannelore sogar. “Wenn ich nicht im Raum war, saß sie fast auf seinem Schoß.” Sie habe der Frau dann “die Leviten gelesen”. Letztendlich soll es Hannelore gewesen sein, die die Adoption verhinderte. Heute sei sie froh, dass die beiden sich doch dagegen entschieden haben. Das wäre sonst, “der größte Fehler unseres Lebens” gewesen. Da ist sich Hannelore sicher. 

  • Sohn Uwe sauer : Streit um Heinos Millionen-Erbe
  • Mit 58 Jahren gestorben : Alfred Biolek trauert um seinen Adoptivsohn
  • “Wir sind tief erschüttert”: Heino und Hannelore trauern um Siegfried

Hannelore Kramm ist 78 Jahre alt. Sie wurde in Linz in Österreich als Hannelore Auer geboren. 1968 wurde sie die zweite Ehefrau von Alfred “Alfie” Auersperg und heiratete in das Adelsgeschlecht Auersperg ein. 1979 erfolgte die Scheidung und die Ehe mit Heino. Sie wurde außerdem seine Managerin und trat auch als Sängerin mit ihm zusammen auf. 2004 hatte sie einen Herzinfarkt, Heino unterbrach daraufhin seine Karriere. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel