"Hathahaters": Anne Hathaway wurde im Netz beschimpft

  • Anne Hathaway ist berühmt und als Schauspielerin erfolgreich.
  • Doch die 38-Jährige weiß auch wie es ist unbeliebt zu sein.
  • Wie sie berichtet, habe sie früher im Internet viel Hass zu spüren bekommen.

Mehr Star-News finden Sie hier

Anne Hathaway scheint einer der Hollywoodstars zu sein, der trotz seines großen Erfolgs am Boden geblieben ist. Das macht die Schauspielerin für viele Menschen sympathisch. Wie die 38-Jährige nun im Interview mit “Bild am Sonntag” erzählte, war sie aber nicht immer so beliebt wie heute.

Vor einigen Jahren habe es viel Hass gegen den “Les Misérables”-Star im Internet gegeben. Einige Menschen hätten sich sogar in einer Gruppierung, den sogenannten “Hathahaters” zusammengefunden und online über die Schauspielerin gelästert. Manchen sei sie zu aufgesetzt und zu nett gewesen, andere hätten Hathaway wiederum als abgehoben empfunden.

Anne Hathaway: “Das Internet hat mich gehasst”

Im Interview erinnerte sich die Mutter von zwei Söhnen an die Zeit zurück: “Ich kann mich noch gut daran erinnern, als ich meinen Namen gegoogelt habe. Da waren seitenlang Hass-Geschichten über mich im Netz. Das Internet hat mich gehasst.”

Die Kehrtwende brachte der heute 38-Jährigen eine Pause von der Leinwand. 2012 heiratete sie den Produzenten Adam Shulman, mit dem sie zwei Söhne hat. Während sich Hathaway auf die Erziehung ihrer Kinder konzentrierte, habe sich ihr Blickwinkel auf manche Dinge geändert, sagt sie jetzt: “Eine gute Phase in meinem Leben. Zwei Kinder schaffen das ganz schnell. Die zeigen dir, wie das reale Leben aussieht.”

Mittlerweile sei es dem Hollywoodstar egal, was man über ihn sagt. “Ich bin glücklich mit meinem Leben, mit meiner Familie, nur das zählt,” erklärte die Schauspielerin und Mutter.

Lesen Sie auch: Anne Hathaway verrät, warum sie ihren Namen nicht mag © 1&1 Mail & Media/spot on news

Ungewöhnliches Frühstück: Orlando Blooms Haferbrei sorgt für Gesprächsstoff

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel