Harry und Meghans Interview spektakulärer als Super Bowl?

Wird der mit großer Spannung erwartete TV-Talk mit Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) noch größer als das wichtigste US-amerikanische Sportereignis? Seit angekündigt wurde, dass Talkshow-Legende Oprah Winfrey (67) mit dem royalen Ehepaar ein Interview führen wird, scheinen alle Augen auf das Paar gerichtet zu sein. Denn schon Tage vor der Ausstrahlung des Gesprächs kochten die Emotionen hoch: Gegen Meghan wurden sogar Mobbingvorwürfe gestreut. Nun wird die Vermutung laut, dass Oprahs Interview mit Meghan und Harry als TV-Event sogar bedeutender werden könnte als der Super Bowl!

Gegenüber The New York Times verglich die Autorin Laure-Anne Bosselaar das heiß ersehnte Gespräch von Meghan und Harry mit dem Finale der US-amerikanischen American-Football-Profiliga. “Alle werden zuschauen! Ich hoffe, es schauen mehr Leute zu als beim Super Bowl, sagte die Professorin. Endlich habe das Paar nichts mehr mit den englischen Royals am Hut und könne komplette “Redefreiheit” ausüben, erklärte Bosselaar.

Die Ausstrahlung des Super Bowl genießt Jahr für Jahr die höchsten Einschaltquoten in den Vereinigten Staaten. Dass zahlreiche Menschen das Interview mit Harry und Meghan sehen, hofft sicherlich auch der zuständige Sender CBS. Wall Street Journal zufolge zahlte der Sender zwischen 5,8 und 7,5 Millionen Euro für die Verwertungsrechte an dem Projekt. Außerdem soll CBS zum Beispiel für einen 30-Sekunden-Werbeblock innerhalb des Interviews umgerechnet 270.000 Euro verlangen – was etwa doppelt so viel ist, wie der Preis für eine sonst übliche Werbepräsenz.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel