"Ferienlager": Joachim Llambi erklärt "Let's Dance"-Liebe

Während Let’s Dance finden sich besonders viele Promi-Paare! In der RTL-Sendung geht es eigentlich ums Tanzen, doch regelmäßig offenbaren Stars nach ihrer Teilnahme, dass sie mit ihrem Tanzpartnerin einer Beziehung seien. In der Vergangenheit verliebten sich beispielsweise Luca Hänni (26) und Christina Luft (31) oder Rebecca Mir (29) und Massimo Sinat\u0026#243; (40) hier ineinander. Jetzt verriet Joachim Llambi (56), wieso bei “Let’s Dance” besonders viele Pärchen zusammenkommen.

Gegenüber Bild am Sonntag erklärte der Chef-Juror, dass die Tanzpaare wochenlang intensiv Zeit miteinander verbringen und gewissermaßen wie ein Paar zusammenleben würden, ohne eines zu sein. Besonders dieses Jahr wäre es aufgrund der aktuellen Gesundheitslage sehr extrem gewesen. Die Profitänzer konnten nicht wie üblich in die Stadt des jeweiligen Promis reisen, sondern alle Teilnehmer wohnten gemeinsam in einem Hotel in Köln. “Alle haben wochenlang aufeinandergehockt, das war ein bisschen wie ein Ferienlager”, erklärte der 56-Jährige.

Zudem würden der viele Körperkontakt und die Anspannung ihr Übriges dazu beitragen. “Man reibt sich aneinander, fasst sich an, umarmt sich ständig. Weil man es muss, das verlangt der Job! Und irgendwann folgt das Herz dieser möglichen körperlichen Anziehung\u0026#8220;, erläutert Joachim die Hintergründe. \u0026#8222;So gut, wie sich unsere Tanzpaare nach einer Woche Training kennen, kennen sich normale Paare selten nach dem zehnten Date\u0026#8220;, scherzte der ehemalige Turniertänzer außerdem.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel