DSDS Shada Ali: TV-Fake aufgeflogen? Bittere Enthüllung

"Ich wollte nie Sänger sein"

Shada Ali offenbatte nun die wahren Gründe seiner DSDS-Teilnahme — und die dürften einige Fans überraschen!

Der 24-Jährige kämpfte sich bis fast in die Liveshows.

Im Auslands-Recall auf Mykonos war dann allerdings Schluss für den Psychologie-Studenten.

Über keinen DSDS-Kandidaten wurde in diesem Jahr mehr diskutiert, als über Shada Ali, 24. Nun offenbarte er den wahren Grund für seine Teilnahme an der RTL-Castingshow …

Fake-Vorwürfe gegen DSDS-Kandidat Shada Ali

Zu verrückt um wahr zu sein? Schon im DSDS-Casting sorgte Shada Ali aus Waiblingen mit seinem ersten Auftritt für Furore. Seine spezielle Art zu singen kam beim Großteil der Zuschauer nicht besonders gut an. Dieter Bohlen, 67, allerdings zeigte sich schwer beeindruckt von dem besonderen Kandidaten und ließ ihn eine Runde weiter in den Recall. Von da an kämpfte sich Shada bis fast in die Liveshows. In der letzten Runde des Auslands-Recalls auf Mykonos war dann allerdings Schluss für den Psychologie-Studenten und er musste die Heimreise antreten.

Bis dahin sorgte er Woche für Woche für Diskussionen. Immer wieder geriet er mit seinen Mitstreitern aneinander. Außerdem kritisierten viele Fans der TV-Show, dass gute Sänger gehen mussten und Shada stattdessen weiterkam. Einige Zuschauer gingen sogar so weit zu spekulieren, dass es sich bei dem 24-Jährigen um einen Fake-Kandidaten oder Schauspieler handeln könnte.

Ein angeblicher Freund Shadas offenbarte damals gegenüber “Promiwood”:

Ich erkenne meinen Kumpel nicht wieder, einfach alles ist fake an ihm. Seine gespielten Blicke, das aufgesetzte, schlechte Singen – selbst die Klamotten, die er aktuell trägt, sind nicht Shadas Stil.

Mehr zum Thema:

  • DSDS Shada Ali: Große Sorge um den TV-Kandidaten

  • Dieter Bohlen: Abgekartetes Spiel um DSDS-Shada Ali enthüllt?

  • DSDS-Shada Ali: Heftige Fake-Vorwürfe! “Er wird dafür bezahlt!”

 

“Ich wollte nie ein Sänger sein, auch kein Entertainer”

Nach seinem DSDS-Aus zog sich Shada für einige Wochen aus der Social-Media-Welt zurück. Vor rund einer Woche meldete sich der ehemalige TV-Kandidat schließlich bei seinen rund 35 Tausend Followern zurück: “Ich brauchte Zeit für mich, um mit der DSDS-Phase abzuschließen.

 

https://www.instagram.com/p/CNxUiA_FsS8/

 

Im Interview mit “extratipp.com” offenbarte er nun die wahren Gründe seiner DSDS-Teilnahme — und die dürften einige Fans überraschen!

Ich wollte nie ein Sänger sein, auch kein Entertainer, sondern was Neues auf die Welt setzen. Ich möchte für Freiheit kämpfen. Nicht nur für mich, sondern auch für andere, die einfach noch nicht wissen, wer sie sind und was in ihnen noch stecken mag.

Über seinen abrupten Exit vor den Liveshows sei er aus diesem Grund auch nicht traurig gewesen: “Die Begründung, dass man sich zwischen mir und einem guten Sänger für die Liveshows sich entscheiden musste, hat mich nicht getroffen.” Dennoch wolle er sich neben seinem Psychologe-Studium im aktuell zweiten Semester weiterhin auf die Musik konzentrieren.

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel