Bei ihr werden George, Charlotte und Louis gerne zu Dreckspatzen

Wenn Prinz George, 7, Prinzessin Charlotte, 5, und Prinz Louis, 3, ihre Oma Carole Middleton, 66, besuchen, geht es ins Eingemachte. Matschhosen an und raus in den Garten, heißt dann die Devise und die royale Kinderbande darf buddeln und einsäen, was das Zeug hält. Die Mutter von Herzogin Catherine, 39, liebt es, mit den jüngsten Sprösslingen der Familie ihr Paradies noch schöner zu machen. Dass die Kleinen nach dem gemeinsamen Abenteuer wenig royal aussehen, gehört für die leidenschaftliche Gärtnerin dazu. "Es ist wichtig, dass Kinder die Natur schätzen und ein Teil davon ist, dass sie ein bisschen matschig werden," erklärt die 66-Jährige in der Mai-Ausgabe des britischen "Saga"-Magazins. 

Carole Middleton: “Wir bauen auch Karotten, Rote Beete und Zwiebeln an”

"Wenn ich mit meinen Enkelkindern pflanze, möchte ich alles an 'Aktivitätsstationen' bereitstehen haben, ihre eigene kleine Kelle und ihren Topf, damit sie sofort loslegen können", beschreibt Carole mit Begeisterung ihre Vorbereitungen für den gemeinsamen Buddel-Tag. "Es ist nicht gut, Kinder zu einer Aktivität zu rufen und sie dann mit der Suche nach der richtigen Ausrüstung und dem Freiräumen eines geeigneten Platzes zu beschäftigen," findet sie. Der Effekt sei kontraproduktiv. "Sie werden bald das Interesse verlieren und aufgeben." 




Prinz William + Herzogin Catherine Auf Asienreise

Dabei können ihre Enkel jede Menge über das Gärtnern bei Carole lernen. Die Unternehmerin findet ihren Ausgleich im Anbau von Gemüse. Ein langjähriges Hobby, das mit Beginn der Coronapandemie einen noch größeren Stellenwert in ihrem Leben erhalten hat. Ihre Enkelkinder sollen ähnliche Erfahrungen machen und dabei noch etwas lernen. "Der Anbau von Kartoffeln ist zunächst einmal einfach, und das Graben nach den Erdäpfeln macht in jedem Alter Spaß", verdeutlich sie ihre Herangehensweise. "Wir bauen auch Karotten, Rote Beete und Zwiebeln an, und es gibt keinen besseren Weg, um eine gesunde Ernährung zu fördern, als den Enkelkindern zu ermöglichen, mitzuerleben, wie Lebensmittel angebaut werden, und sie dann ihre eigenen ernten zu lassen." 

Herzogin Catherine ist glücklich auf dem Land

Die Liebe zur Natur hat Carole an ihre Tochter Catherine weitergegeben. Auch die Royal und Prinz William, 38, schätzen gemeinsame Stunden mit ihren Kindern an der frischen Luft. Im vergangenen Jahr war die Herzogin zu Gast im Podcast "Happy Mum, Happy Baby" und erklärte, sie sei glücklich, wenn sie mit ihrer Familie auf dem Land sei und alle "so richtig dreckig" wären. 

https://www.instagram.com/p/B8mrYD2ltyf/

Ganz besonders scheint es Kate zu freuen, wenn der Entdeckerdurst ihrer Bande gestillt werden kann. "Ich habe dieses eine Foto von Charlotte, die an einer Glockenblume riecht, und für mich bedeuten solche Momente als Mutter so viel."

Erlebnisse in und mit der Natur, die sie selbst geprägt haben und die sie nun mit ihren drei Wildfängen teilen möchte. "Ich erinnere mich daran aus meiner Kindheit – die einfachen Dinge zu tun, zusammen spazieren zu gehen, und genau das versuche ich auch mit meinen Kindern zu machen, weil es alle Komplikationen, alle Belastungen zur Seite wischt."

Verwendete Quellen: saga.co.uk, Happy Mum, Happy Baby Podcast

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel