Dschungelshow: Wie anstrengend war Bea-Lars-Zoff für Lydia?

Lydia Kelovitz brauchte in der Dschungelshow Nerven wie Drahtseile – und zwar nicht nur wegen der harten Prüfungen, sondern auch wegen ihrer beiden Mitbewohner. Sie kämpfte nämlich in den vergangenen drei Tagen gemeinsam mit Ex-Playmate Bea Fiedler (63) und Prince Charming-Gewinner Lars Tönsfeuerborn (30) um den Einzug ins Halbfinale – Bea und Lars führten dabei oft hitzige Diskussionen. Für das ehemalige DSDS-Sternchen dürfte das relativ belastend gewesen sein, oder? Promiflash fragte bei Lydia nach.

Egal, was Bea tat oder Lars nicht tat – der andere fand es blöd! Der Rotschopf nervte die 63-Jährige mit seiner guten Laune, sie ihn wiederum mit ihrer Miesepetrigkeit. Als es dann ums Zigarettenteilen ging, eskalierte die Situation endgültig. Die beiden Dschungelteilnehmer schnauzten und keiften sich an. “Für mich war es eher mehr unterhaltsam als anstrengend”, sagte Lydia über die Streitigkeiten. Obwohl die drei auf engstem Raum zusammenwohnten, genoss sie anscheinend die Zickereien ihrer Mitbewohner. “Wir hatten ja keinen Fernseher. Somit war das eine abwechslungsreiche Live-Action-Komödie”, offenbarte die 30-Jährige gegenüber Promiflash.

Und ihr langer Geduldsfaden zahlte sich am Ende sogar aus: Lydia durfte nach Love Island-Beau Mike Heiter (28), GTNM-Zicke Zoe Saip und Lars ins Halbfinale der Sendung einziehen. Schlussendlich konnte die Sängerin die Zuschauer von sich überzeugen und das Voting für sich entscheiden. Bea musste die Show verlassen.

Alle Infos zu “Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow” auf TVNOW.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel