Das sind die drei Männer, die Prinz Philips Millionen erhalten

Prinz Philip hat nach seinem Tod eine Menge Geld hinterlassen. Von umgerechnet 35 Millionen Euro ist die Rede. Drei seiner engsten Vertrauten können sich nun über einen warmen Geldregen freuen. Aber wer sind die Männer?

Wie “The Sun” berichtete, soll Philip rund 35 Millionen Euro hinterlassen haben. Das meiste Geld seines Erbes ging an die Königsfamilie. Doch drei seiner Mitarbeiter sollen siebenstellige Summen kassieren. “Anders als viele Royals war Prinz Philip sehr großzügig zu den drei Männern, die für ihn gesorgt haben”, sagte eine Quelle der britischen Tageszeitung.

Die drei Glücklichen: Bakewell, Henderson und Niedojadlo

Dabei handle es sich um den Privatsekretär Brigadier Archie Miller Bakewell, seinen Pagen William Henderson und seinen Kammerdiener Stephen Niedojadlo. Alle drei waren auch auf der Trauerfeier des Prinzen anwesend – und das obwohl aufgrund der Corona-Pandemie nur 30 Gäste geladen waren. Bilder der drei Männer, die normalerweise fernab des Scheinwerferlichts ihre Arbeit verrichten, sind rar. Doch bei der Beisetzung sah man sie in den Reihen hinter der Verwandtschaft.

Trauerfeier für Prinz Philip: William Henderson (2. von links oben), Archie Miller-Bakewell (rechts davor) und Stephen Niedojadlo (2. von rechts oben) standen hinter den Verwandten. (Quelle: IMAGO / Starface)

Philips langjähriger Privatsekretär, Archie Miller Bakewell, stand zehn Jahre im Dienste des Queen-Gatten. Von den drei Männern ist er der einzige mit vollem Haupthaar und befindet sich auf dem Bild oben kurz hinter Prinz William. Der Brigadier der britischen Marine galt quasi als des Prinzen rechte Hand: Er organisierte Termine und plante Auftritte von Prinz Philip in der Öffentlichkeit bis ins kleinste Detail.

Besondere Ehrungen für Philips engste Vertraute

William Henderson, der auf dem Bild leicht von Bakewell verdeckt wird und knapp hinter ihm steht, war sogar noch länger für Prinz Philip tätig. Seit Jahrzehnten wich er dem Herzog von Edinburgh nicht von der Seite. So auch in dessen letzten Monaten, in denen der Prinzgemahl nach einem längeren Krankenhausaufenthalt mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte. Genau zehn Jahre vor dem Tod Philips wurde dem Pagen eine große Ehre zuteil: Henderson erhielt von Queen Elizabeth II. die “Royal Victorian Order”-Auszeichnung, die Mitglieder des königlichen Haushalts für besondere Leistungen ausgehändigt wird.

Prinz Philip: Der Herzog von Edinburgh am 16, März 2021 nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus. (Quelle: IMAGO / Starface)

Stephen Niedojadlo, der glatzköpfige Mann rechts oben im Bild, soll ebenfalls bis zuletzt auf Schloss Windsor die letzten Wünsche von Prinz Philip erfüllt haben. Zuvor waren Henderson und er stets mit dem Prinzgemahl in Wood Farm bei Sandringham tätig gewesen. Der Ort in Norfolk galt als Rückzugsort für Philip, der die Ruhe und Natur zu schätzen wusste – und für den Trubel der Öffentlichkeit meist wenig übrig hatte. 

  • “Sehr großzügig”: Auch seine Mitarbeiter hat Prinz Philip im Testament bedacht
  • Palast bestätigt : Die offizielle Todesursache von Prinz Philip steht fest
  • Vieles ist dieses Jahr anders: Queen erstmals wieder bei großem Termin

Niedojadlo erhielt die “Royal Victorian Order”-Auszeichnung im Übrigen auch. Im vergangenen Jahr bekam der Kammerdiener die Ehrung. Nun werden er und seine zwei Kollegen von Prinz Philip mit hohen Geldsummen bedacht – und erhalten auch nach dessen Tod eine Vergütung für ihren aufopferungsvollen Dienst im Namen der Krone.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel