Darum boykottieren William und Kate jetzt Social Media

An Prinzessin Charlottes Geburtstag wird es wohl keine neuen Bilder auf Instagram und Co. geben. Der Grund: Ihre Eltern William und Kate boykottieren derzeit Social Media.

Auf Instagram heißt es auf dem offiziellen Account der Cambridges in ihrem vorerst letzten Post: “Dieses Wochenende schließen wir uns der britischen Fußballgemeinschaft in ihrem Social-Media-Boykott von Freitag, 30. April, 15:00 Uhr, bis Montag, 3. Mai, 23:59 Uhr an, als Reaktion auf den anhaltenden Missbrauch, den Spieler und viele andere Mitglieder der Fußballgemeinschaft online ausgesetzt sind.” Unterzeichnet ist der Beitrag mit W. für William. 

“Gut gemacht, William” 

Für die Aktion bekommen der 38-Jährige und seine 39-jährige Frau viel Zuspruch. In den Kommentaren unter ihrem Posting steht zum Beispiel: “Eure Familie ist wirklich toll. Ihr seid die richtigen Anführer” oder “Gut gemacht, William.” 

Prinz William ist der Präsident des englischen Fußballverbands FA. Ziel des Protests ist es laut britischen Medienberichten, die großen Tech-Unternehmen dazu zu bringen, härter gegen rassistischen und sexistischen Missbrauch durch Nutzer der Plattformen vorzugehen.

  • Dankeschön für Glückwünsche: Kate und William teilen Video mit ihren Kindern
  • Kate und William zehn Jahre verheiratet: ”Das ist schwierig für die beiden”
  • Neue Fotos zum Hochzeitstag: So innig zeigen sich William und Kate selten

Durch den Social-Media-Boykott müssen die Fans der Royals wohl vorerst auf neue Fotos von Prinzessin Charlotte verzichten. Die Tochter von William und Kate feiert am Sonntag ihren sechsten Geburtstag. Normalerweise veröffentlichen die Cambridges zum Geburtstag ihrer Kinder neue Bilder von Charlotte, Prinz George und Prinz Louis.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel