Calantha Wollny: Freund Mason redet über die Trennung | InTouch

Wow! So ehrlich erlebt man Calantha Wollny und ihre Freund Mason nur selten. Die beiden beantworten via “Social Media” nun einige Fragen, die bei ihren Fans für reichlich Wirbel sorgen…

Calantha Wollny und Freund Mason stehen ihren Fans nun Frage und Antwort. So redet Mason nun ganz unverblümt über die Trennung von seiner Calantha…

Die Wollnys sind ein Herz und eine Seele. Und sie sind unzertrennlich – auch, was die Wohnsituation betrifft. So wohnen die Kinder von Silvia Wollny auch immer noch mit ihr zusammen. Naja, fast alle.

Waren Calantha und Mason getrennt?

Die Trennungsnachricht schlug damals ein wie eine Bombe! Wie es vor gut einem Jahr hieß, gingen Calantha und ihr Liebster damals getrennte Wege. Kurze Zeit später erschien Gino auf der Bildfläche und es schien, also ob Calantha ihr Herz neu verschenkt hat. Doch waren sie und Mason wirklich getrennt? Der gebürtige Russe verschafft nun Klarheit. So verrät er in der “Instagram”-Story von Calantha auf die Frage, wie lange er und die Wollny-Tochter bereits zusammen sind: “Seit 2015. Ist etwas Kompliziert mit den Medien, weil die es etwas verdrehen. Ich und Caly haben viel durchgemacht und auch wenn mal Streit war, waren wir nie wirklich getrennt.” Wow! Ehrliche Worte, die einen intimen Einblick in das Privatleben von Calantha und Mason geben. Doch waren Calantha und Gino nie wirklich ein Paar?

Mason packt über Gino aus

Wie es scheint, konnten die Fans nach Masons Seelen-Beichte einfach nicht genug davon bekommen, den Freund von Calantha weiter zu löchern und ihn nach Gino auszufragen. So fragt ein weiterer User: “Aber Calantha war doch mit Gino zusammen?” Die Antwort von Mason darauf: “Ja, dass war zu der Zeit, wo wir den Kontakt fast verloren hatten. Wir hatten halt da ne Beziehungspause.” Ob uns Mason in der nächsten Zeit wohl mit noch mehr Infos dieser Art versorgen wird? Wir können gespannt sein…

Krass! So viel hat Lavinia Wollny abgenommen!

JW Video Platzhalter
Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel