Britney Spears hatte große Angst vor "betrunkenem Vater"

Zwischen Britney Spears (39) und ihrem Vater geht es in die nächste Runde! Schon seit 2008 steht die Musikerin unter Jamie Spears (69)’ Vormundschaft. Derzeit kämpft die Blondine aber vor Gericht um die Absetzung, denn sie will ihre Freiheit zurück. Trotz ihrer erschreckenden Aussage über die Unterdrückung und psychische Gewalt, die unter anderem ihr Vater in der Vormundschaft ausgebübt haben soll, entschied das Gericht dennoch, dass Britney weiterhin unter der Kontrolle ihres Erzeugers stehen soll. Jetzt packte die Sängerin erneut vor Gericht aus und erhob weitere Anschuldigungen gegen ihren Vater.

Am vergangenen Mittwoch wurde die 39-Jährige erneut dem Gerichtssaal per Telefon zugeschaltet, wie The Sun berichtet. Dabei machte die\u0026#8220;Hit Me Baby One More Time\u0026#8221;-Interpretin wieder deutlich, wie sehr sie unter der Vormundschaft zu leiden hat. Sie habe Jamie sogar gefürchtet. “Ich hatte immer Angst vor meinem Vater. Ich hatte Angst, dass er betrunken auftaucht”, offenbarte die zweifache Mutter.

Dass Jamie in der Vergangenheit mit Alkoholismus zu kämpfen hatte, ist tatsächlich kein Geheimnis. In ihrem Buch Through The Storm schrieb seine Ex-Frau und Britneys Mutter Lynne Spears, dass ihre Ehe mitunter an Jamies Suchtproblematik zerbrochen sei. Im Jahr 2004 begab sich der 69-Jährige sogar auf den Rat seiner Tochter hin in eine Entzugsklinik.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel