Beim Einzeldate: Hätte sich Bachelor-Michèle Kuss gewünscht?

Mich\u0026#232;le de Roos gehört bei Der Bachelor zum engen Kreis der Favoritinnen. Obwohl die Rosenanwärterin sich seit der ersten Folge enorm zurückhält, hat TV-Junggeselle Niko (30) offenbar einen Narren an ihr gefressen. Immer wieder geht der Osnabrücker auf sie zu und sucht das Gespräch mit ihr. So auch in der letzten Episode der Kuppelshow: Nach einem Gruppendate durfte Mich\u0026#232;le schon wieder einen romantischen Abend mit Niko verbringen. Nach einem Dinner und einem Tänzchen auf Schlittschuhen machten es sich die beiden auf einer Couch bequem. Obwohl die Umstände also gepasst hätten, kam es nicht zu einem Kuss. Wie Mich\u0026#232;le im Promiflash-Interview verrät, sei das für sie aber nicht weiter schlimm.

“In dieser Hinsicht vertrete ich eher eine konservative Einstellung, dass die Initiative, wann der erste Kuss fällt, vom Mann ausgehen sollte”, erklärt die 25-Jährige. Auch wenn es um erste Lippenbekenntnisse geht, scheint Mich\u0026#232;le also eher passiv zu sein. “Allerdings befürchte ich, dass Niko durch mein zurückhaltendes Auftreten verunsichert war und ich falsche Signale gesendet habe”, gesteht sie sich aber im Gespräch mit Promiflash ein. Etwas offener hätte sie sich schon zeigen können, erkennt die Immobilienfachwirtin.

Ihre Konkurrentinnen während der Treffen auszublenden und sich voll und ganz auf Niko zu konzentrieren, sei wiederum kein Problem für sie. “Es ist eher schwierig, nach den Dates an den schönen Momenten festzuhalten und daran zu glauben, dass sie für ihn auch so viel bedeutet haben”, betont sie. Dabei dürfte sie eigentlich wenig Grund zur Sorge haben: Mich\u0026#232;le kehrte mit einer Rose in die Villa zurück.

Alle Episoden von “Der Bachelor” bei TVNow.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel