Neue Funktionen gegen Mobbing

Zwei frische Funktionen sollen auf TikTok zu einer freundlicheren Umgebung beitragen. User sollen mehr Kontrolle über Kommentare zu ihren Inhalten erhalten. Auf der anderen Seite soll gefördert werden, dass Nutzer der App noch einmal darüber nachdenken, ob sie einen womöglich verletzenden Kommentar abgeben.

“Alle Kommentare filtern”

Wer ein Video veröffentlicht, kann künftig darüber entscheiden, welche dazu abgegebenen Kommentare sichtbar sein sollen. Ist das Feature aktiviert, werden Kommentare nur angezeigt, wenn der Ersteller oder die Erstellerin des Videos diese entsprechend freigibt. Es ist etwa möglich, Spam und Hasskommentare oder auch festgelegte Wörter zu filtern. Man wolle laut einer Mitteilung "konsequent Möglichkeiten entwickeln, um respektvolle Diskussionen zu fördern".

Außerdem wird vor der Veröffentlichung eines Kommentars ein neues Pop-up-Fenster eingeblendet, um womöglich unangemessene Inhalte noch überdenken zu können. "Möchtest du dir nochmal überlegen, ob du das wirklich veröffentlichen willst?", fragt das Pop-up. Außerdem erklärt es, dass der entsprechende Kommentar womöglich Wörter enthalte, der gegen die Community-Richtlinien von TikTok verstoße. Nutzer können den Beitrag daraufhin trotzdem veröffentlichen oder diesen noch einmal überarbeiten.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel