Hilfe bei alltäglichen Problemen: Lassen Sie sich auch schon coachen?

Wann ist ein Coach sinnvoll?

“Sich coachen lassen” ist schwer in Mode. Und zwar in allen Lebensbereichen, ob nunFamilie, Beruf, Beziehung, Ernährung oder Geld. In Deutschland gibt’s mittlerweile um die 30.000 Coaches. Aber wann ist ein Coach sinnvoll – und vor allem: woran erkennt man, ob der auch seriös ist? Das erklärt uns Dr. med. Nina Buschek von der Apotheken Umschau im Video.

Beispiel: Schlafprobleme bei Familie Eger

Familie Eger hat ein Problem! Und das ist der Schlaf. Keiner von den quirligen Jungs ist abends richtig müde. Mama Barbara reicht’s! “Ich brauch meine Erholungsphasen, um am nächsten Tag wieder durchstarten zu können”, sagt sie entnervt. Schlafcoach Christine Lenz soll’s nun richten. Die Expertin führt ein langes Gespräch mit Barbara Eger, um die Situation der Familie genau zu verstehen – dann gibt sie ihr drei Tipps: Ob der Schlafcoach helfen kann? Das sehen Sie im Videobeitrag oben!

LESE-TIPP: Positiv denken – diese Methoden helfen langfristig

Wer darf sich Coach nennen?

Derzeit gibt es 30.000 COACHES in Deutschland für, ja, eigentlich alles: Im Netz tummeln sich Businesscoaches, Stilcoaches, Coaches für Makeup, für Ernährung, Erziehung, Schlaf, Sex und und und. Das Problem: Der Begriff ist nicht geschützt. Jeder darf sich theoretisch Coach nennen – und sofort loslegen.

RTL.de empfiehlt

Wann sollte ich zu einem Coach gehen?

“Coaching kann einem dabei helfen, wenn man vor Herausforderungen steht”, sagt Dr. med. Nina Buschek von der Apotheken Umschau. “Wenn man schwierige Situationen meistern will, wenn man sich weiterentwickeln will.” Dann sei es sinnvoll, jemanden von außen zu Hilfe zu nehmen, der nicht zur Familie gehöre, der kein Freund sei, der auch kein Therapeut sei, der einem einfach mal helfe, aus der eigenen Wahrnehmung rauszukommen und neue Strategien zu erlernen.

IM VIDEO: Wann ist Coaching wirklich sinnvoll?



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel