Diese Wandfarben sollen für besseren Schlaf sorgen – und mehr Sex

Schluss mit weißen Wänden im Schlafzimmer

Weiße Wände im Schlafzimmer sind Ihnen zu langweilig? Dann ran an den Farbtopf! Doch aufgepasst: Welche Farbe Sie wählen, kann Einfluss darauf haben, wie gut Sie schlafen – und wie lange. Sogar wie oft Sie Sex haben, kann je nach gewählter Wandfarbe variieren.

Mit diesen Farben gibt's öfter Sex!

Weiße Wände erinnern im Schlafzimmer gerne mal an sterile Krankenhäuser – und das tut weder was für’s Sexleben, noch für die Schlafqualität. Um Schwung in die Kiste zu bringen, sollten Sie auf ein bestimmtes Farbschema setzen. Welche Farben das sind, hat eine Studie aus England herausgefunden.

Wer mit dem Partner öfter im Bett landen will, könnte die Wände streichen – und zwar in Karamell- und Schokoladentönen! Diese Farben sollen eine aphrodisierende Wirkung haben. Und damit sorgen Sie für mehr sexuelle Spannungen im Bett.

Lese-Tipp: Nicht nur Sexappeal beeinflusst, wie aktiv, heiß und intim unser Sexleben ist. Es gibt auch einige Dinge im Schlafzimmer, die ziemlich unvorteilhafte Vibes ausstrahlen und uns – teilweise unterbewusst – negativ in unserem Sexleben beeinflussen. Darauf sollten Sie künftig verzichten!

Länger Schlafen? Auf die Tapetenfarbe kommt's an!

Sie wälzen sich die ganze Nacht im Bett herum? Dann probieren Sie es doch mal mit einem Tapetenwechsel. Sie müssen nicht gleich ausziehen – die Wandfarbe zu wechseln reicht schon aus. Für eine bessere Schlafqualität gilt es, auf die Farbe Blau zu setzen. Damit schweben Sie bestimmt im siebten Himmel – eine Studie aus England besagt, dass 58 Prozent der Briten, die in einem blauen Schlafzimmer nächtigen, aufwachen und sich glücklich fühlen. Das kann daran liegen, dass man bei dieser Wandfarbe am meisten Schlaf bekommt. Ganze sieben Stunden und 52 Minuten schläft es sich hier. Die Farbe Blau wirkt nämlich beruhigend und besänftigend. Von Albträumen kann man sich also verabschieden.

RTL.de empfiehlt

Mit diesen Farben schlafen Sie besser

Auch die Farben Gelb, Grün, Silber und Orange können punkten, wenn es ums Schlafen geht. Gelb steht für Wärme, Komfort und Entspannung. Ganze 7:40 Stunden soll man mit dieser Wandfarbe schlafen. Grün wirkt beruhigend, Orange sorgt ebenfalls für entspannte Gefühle und soll sogar die Verdauung fördern. Wer sein Schlafzimmer edel gestalten möchte, kann auf Silber setzen. Auch diese Farbe wirkt schlaffördernd.

Verzichten sollten Sie auf diese Farben

Wer mit roten Wänden für mehr Passion im Schlafzimmer sorgen will, sollte dringend inne halten. Denn diese Farbe sorgt für einen Energieschub – und der hält einen bekanntlich vom Schlafen ab. Auch Senfgelb, Mauve-Grau, Flieder und Rostbraun sollten Sie aus dem Schlafzimmer verbannen.

Lese-Tipp: Zu einer angenehmen Nacht gehören nicht nur eine bequeme Matratze und kuschelige Bettwäsche, sondern auch eine entsprechende Deko. Mit diesen Tipps gestalten Sie Ihr Schlafzimmer so, dass es sich in Ihre Wohlfühlzone verwandelt.



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel