5 nervige Hula-Hoop-Probleme – und was dagegen hilft

So klappt es mit dem Hullern

Gefühlt schwingt halb Deutschland gerade regelmäßig die Hüften – Hula Hoop ist mega angesagt. Das einstige Kinderspiel hat sich zum Fitness-Trend entwickelt, denn die meisten Erwachsenen nutzen den Reifen, um abzunehmen. Bis zu 400 Kalorien pro Stunde verbrennt der Körper beim “Hullern”, und Spaß macht das Ganze auch noch. Aber was, wenn es trotz ständiger Hula-Hoop-Sessions einfach nicht klappen will mit dem Abnehmen? Oder wenn die Haut mit blauen Flecken auf den Fitnessreifen reagiert? Hula-Hoop-Coach und Buch-Autorin Elli Hoop (“Huller dich frei!”* 🛒) hat uns Tipps und Tricks verraten.

von Sebastian Priggemeier

Problem 1: Der Reifen bleibt einfach nicht oben

Es sieht kinderleicht aus, aber auch fürs Hullern gilt: Aller Anfang ist schwer. 3, 4 oder 5 Umdrehungen sind drin, dann geht der Reifen wieder scheppernd zu Boden? Das könnte an fehlender Körperspannung liegen. “Es ist unheimlich wichtig, beim Hullern den Bauch anzuspannen”, sagt Elli Hoop. Allein dadurch bleibt der Reifen deutlich länger in der Luft, unbedingt mal ausprobieren. Ein Trick: Den Bauchnabel beim Hullern nach innen ziehen. So wird neben den oberflächlichen Bauchmuskeln auch die tiefe Beckenboden-Muskulatur trainiert. Zudem spielt die Technik eine wichtige Rolle. Anfänger sollten darauf achten, “die Hüften entweder nach links und rechts zu schwingen oder nach vorne und hinten – nicht wild durcheinander”, erklärt Elli Hoop. Was sonst noch hilft? Üben, üben, üben.

Problem 2: Die Haut reagiert mit blauen Flecken auf das Hula-Hoop-Training

Dieses Phänomen ist gar nicht so selten. Es entsteht dadurch, dass der Reifen mit seinem Eigengewicht von ein bis zwei Kilogramm und Schwung auf die empfindliche Haut am Bauch trifft. Durch den Druck können kleine Blutgefäße platzen, denn Haut und Bindegewebe müssen sich erst an die Belastung gewöhnen. Gefährlich sind die Blutergüsse nicht, aber sie müssen abheilen. “Das bedeutet: Wer blaue Flecken hat, sollte eine Hula-Hoop-Pause einlegen, bis die Flecken komplett verschwunden sind”, rät Elli Hoop. Oft dauert das mehrere Tage. Ja, das Abwarten ist schwierig, aber es ist notwendig. Und nach der Zwangspause sollte die Belastung nur langsam wieder gesteigert werden.

  • Am besten mit ganz kurzen Huller-Einheiten von 3 bis 5 Minuten starten.
  • Nach jeder Einheit ohne blaue Flecke das Training um 1 bis 2 Minuten verlängern.

Zum Hullern sollte ein normaler Hula-Hoop-Reifen* 🛒 genutzt werden (gibt es ab 20 bis 25 Euro), ohne Noppen oder Magnete.

» Lese-Tipp: Was der Fitnessreifen kann – und welcher ideal ist

Huller dich frei! Mit Übungen, Ernährungstipps & Rezepten

Huller dich frei! Mit Übungen, Ernährungstipps & Rezepten

Problem 3: Es funktioniert nur in eine Richtung

“Das ist reine Kopfsache”, sagt die Expertin. Grundsätzlich ist der Bewegungsablauf genau die gleiche, nur eben in die andere Richtung. Im Kopf muss es einfach Klick machen, damit der Hüftschwung koordinativ auch in die Gegenrichtung funktioniert. Eine Maßnahme: Den Reifen beim Abwurf so weit wie möglich mit der Hand begleiten. Wenn er erstmal fliegt, muss sich nur noch die Bewegungsroutine einschleifen. Nicht aufgeben, immer wieder neu ansetzen und weiter üben, auch wenn es hart ist (vor allem für den Kopf). Unbedingt auch auf eine saubere Technik achten: Körperspannung halten, das Becken entweder vor und zurück oder zur Seite schwingen.

Problem 4: Beim Hullern kommt Langeweile auf

Puuh, erst 5 Minuten geschafft?! Der Blick auf die Uhr oder den Timer kann zum echten Motivations-Killer werden – vor allem, wenn die Bewegung so monoton ist wie beim Hula Hoop. Elli Hoops Trick gegen Langeweile: Ablenkung! “Ich habe in meiner Anfangszeit immer eine Serie geguckt. Heute kann ich beim Hullern sogar E-Mails beantworten”, sagt die Expertin, der bei Instagram inzwischen über 360.000 Menschen folgen. Viele ihrer Follower hören beim Hullern auch Musik. “Im Prinzip geht alles: Metal, Schlager, Pop-Musik. Ich hullere gerne zu spanischen Liedern oder zu Mark Forster.” Von Vorteil ist, wenn die Songs einen schnelleren Takt haben, denn der passt besser zum Takt des fliegenden Reifens.

Abwechslung bringen auch Huller-Übungen. Anfänger können bewusst Bewegungs-Varianten einbauen – beispielsweise die Füße weit voneinander entfernt aufstellen, auf die Zehenspitzen gehen oder Schritte zur Seite einbauen. Wichtig ist: aufrecht bleiben, aber die Schultern nicht zu hoch ziehen.

Problem 5: Trotz Hula-Hoop-Training purzeln die Pfunde einfach nicht

Wer sich ständig abmüht, möchte irgendwann auch Ergebnisse sehen. Das ist ganz normal. Normal ist aber leider auch, dass körperliche Veränderungen einige Zeit brauchen. “Bei mir hat es drei Monate gedauert, bis erste Erfolge sichtbar waren. Ich habe es aber eigentlich auch gar nicht darauf angelegt abzunehmen – ich wollte eher meinen Beckenboden stärken”, sagt Elli Hoop. Drei bis vier Einheiten à 20 Minuten empfiehlt die Expertin pro Woche, um mit Hula Hoop in Form zu kommen und die Muskulatur an Bauch und Rücken zu stärken. Sie sagt aber auch: “Der Reifen ist keine Wunderwaffe.” Wer abnehmen möchte, sollte auf seine Ernährung achten. In ihrer Abnehmphase setzte Elli Hoop zum Beispiel auf Nahrungsmittel auf Dinkel-Basis statt auf Weizen-Produkte. Vor jeder großen Mahlzeit trinkt sie ein großes Glas Wasser und Snacks genießt sie nicht mehr wahllos zwischendurch, sondern bewusst – wenn die Kinder im Bett sind. Noch ein Sattmacher-Tipp: Immer eine Dose Mandeln in der Tasche haben, um für Heißhunger-Attacken gerüstet zu sein.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.





Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel