Taylor Kinney: "Das Gefühl zu bewahren, war ein Kraftakt"

Aufgrund der Corona-Pandemie war lange nicht klar, wie es mit der US-Erfolgsserie “Chicago Fire” weitergehen wird. Im t-online-Interview spricht Hauptdarsteller Taylor Kinney über die größten Herausforderungen der letzten Monate.

In den USA ist Taylor Kinney ein Serienstar, weltweit wurde er allerdings eher durch sein Privatleben bekannt. Der 39-Jährige war von 2011 bis 2016 mit Popstar Lady Gaga liiert. Doch nicht lange nach der Verlobung folgte überraschend die Trennung. Die Sängerin wolle sich voll und ganz auf ihre Karriere konzentrieren, hieß es damals.

Doch nicht nur Lady Gaga feierte große Erfolge, auch Taylor Kinney zählt mittlerweile zu den gefragtesten Seriendarstellern in Hollywood. Seit 2012 spielt er eine der Hauptrollen in der US-Serie “Chicago Fire”. Im letzten Jahr wurde die Produktion dann aber plötzlich auf Eis gelegt, auf das große Finale der achten Staffel mussten die Fans verzichten. Der Grund: Die Corona-Pandemie.

Taylor Kinney: Seit 2012 spielt er eine der Hauptrollen in der US-Serie “Chicago Fire”, die aktuell bei Sky zu sehen ist. (Quelle: IMAGO / Everett Collection)

“Wir hätten nur noch drei Episoden bis zum Finale der achten Staffel abdrehen müssen, als plötzlich die ganze Welt dicht gemacht hat. Wir mussten damals gute sieben bis acht Monate pausieren”, berichtet der 39-Jährige im Interview mit t-online. Lange sei nicht klar gewesen, wann und wie es weitergehen soll. “Unser Drehstart wurde aufgrund der Pandemie ständig nach hinten geschoben. Im Oktober sind wir dann schließlich direkt mit den Dreharbeiten zur neunten Staffel eingestiegen”, so Kinney weiter.

Dreharbeiten wurden zur Herausforderung

An einen normalen Ablauf wie zuvor sei allerdings nicht zu denken gewesen. “Es hat jede Menge Zeit gebraucht, bis wir uns am Set arrangiert haben. Wir waren alle in verschiedenen Zoom-Räumen und haben uns täglich virtuell mit den Produzenten und dem Regisseur besprochen. Es war eine echte Herausforderung, mit all den neuen Regeln und Restriktionen klarzukommen.”

Doch nicht nur organisatorisch, sondern auch bei der Umsetzung habe es etliche Hürden gegeben. Kinney: “Wir mussten uns fünf Tage pro Woche testen lassen – jeder einzelne von uns! All die Sicherheitsvorkehrungen im Blick zu behalten und gleichzeitig das Gefühl der Show zu bewahren, war ein großer Kraftakt.”

Staffel neun von “Chicago Fire” startet

Doch die Anstrengungen von Crew und Darstellern haben sich gelohnt. Ab heute ist die neunte Staffel von “Chicago Fire” immer montags ab 21 Uhr auf Universal TV und auf Abruf bei Sky zu sehen. “Es ist großartig, zu beobachten, wie stark und kreativ das ganze Team in Zeiten wie diesen sein kann”, schwärmt Kinney.

  • “The Crown”-Star mit neuer Serie: Pip Torrens: ”Internet hat Karriere gerettet”
  • Nach Corona-Infektion: Wovor sich Tom Hanks am meisten fürchtet
  • Hollywoodstar exklusiv: Jared Leto bricht nach kritisierter Rolle sein Schweigen

Und eines verrät der 39-Jährige t-online noch: Die Fans dürfen sich vor allem auf die Entwicklung der Beziehung zwischen Taylors Serienfigur Kelly Severide und Feuerwehrfrau Stella Kidd, gespielt von Miranda Rae Mayo, freuen. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel